Zu Beginn des dritten Drittels hatten die Eisbären direkt eine große Gelegenheit: Sonthofen mit zwei Strafzeiten, doch die Abwehr der Bulls stand sicher und überstand die Unterzahl unbeschadet. Danach offener Schlagabtausch auf beiden Seiten, doch keines der Teams sollte treffen. Dann erneut Powerplay für Regensburg. Gerade vier Sekunden waren gespielt, da war der Puck im Tor. Ein Schuss von der Blauen durch Gulda ging unhaltbar zum 3:4 ins Tor der Bulls. Danach suchten die Regensburger die Vorentscheidung zum 3:5 und diese sollte in der 50. Minute durch Herrmann auch gelingen. Vier Minuten vor Ende dann sogar noch das 3:6 durch Weber. Drei Minuten vor Ende nochmals Powerplay für die Bulls und Martin Guth traf zum 4:6-Endstand.

Somit verabschieden sich die Bulls mit einer ordentlichen Leistung in die Sommerpause. Für alle Fans steht die Mannschaft kommenden Dienstag, 12.03.2019 ab 19:00 Uhr im Overtime des Eisstadions in Sonthofen nochmals zur Verfügung. Herzliche Einladung zum Fanstammtisch mit Trikotversteigerung. Weitere Infos auf www.erc-sonthofen.de.