Angesichts der hitzebedingten Gefahr für Pflegebedürftige fordert der Sozialverband VdK einen Hitzeschutzplan mit umfassenden Vorgaben für Pflegeheime. „Wir brauchen dringend ein Krisenkonzept für Hitzeereignisse, die gerade Menschen in Pflegeheimen und Krankenhäusern besonders belasten“, sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben).

„Ein Hitzeaktionsplan muss her, mit umfassenden Vorgaben für Pflegeanbieter: von der Medikamentenlagerung bis hin zu baulichen Maßnahmen wie Thermofenstereinbau und Verschattungssysteme“, so Bentele weiter. Die VdK-Chefin plädierte für eine Informationskampagne für pflegende Angehörige: „Auch zu Hause Gepflegte dürfen nicht vergessen werden“, ergänzte sie. „Eine Informationskampagne muss sie und pflegende Angehörige auf die Gefahren hinweisen und wie man sich effektiv davor schützen kann.“ Bentele warnte: „Die aktuelle Hitzewelle kann insbesondere für ältere, pflegebedürftige und chronisch kranke Menschen lebensbedrohlich sein. „

Foto: Klimaanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Sozialverband Vdk Fordert Hitzeschutzplan Fuer Pflegeheime