Spätsommerliches Wochenende – Kurzes Aufbäumen des Spätsommers

Mini Hitze-Intermezzo: Das Wochenende wird spätsommerlich warm. Hoch GAIA übernimmt die Wetter-Regie und bringt Werte von an die 30 Grad. Lange hält die Wärme aber nicht, denn bereits ab Montag zieht sich der Altweibersommer  wieder aus Deutschland zurück.Thermometer 4294021 1280

Sonntag schönster Tag mit Hitzehöhepunkt

Zunächst vor allem in der Mitte und im Osten stark bewölkt mit vereinzelt leichten Schauern, nimmt das Spätsommer-Wetter heute langsam an Fahrt auf. Bis zu 27 Grad sind in der Südhälfte bereits möglich. Der Samstag wird für den Norden und die Mitte Deutschlands der bessere Tag, im Süden dagegen dominiert ein Sonne-Wolken-Mix. Trocken bleibt es aber im ganzen Land.

„Uns steht in den meisten Regionen ein super-freundliches Wochenende bevor. Von Freiburg bis Berlin dürfen wir uns auf fast perfektes Ausflugswetter und sogar Badewetter freuen. Jeden Tag wird es ein bisschen wärmer, bis am Sonntag aller Voraussicht nach im Breisgau und am Oberrhein die 30 Grad-Marke wieder geknackt wird. Das Nachsehen hat allerdings der äußerste Norden. Hier geht der Sommer bei rund 20 Grad unter dichten Wolken leider nicht in die Verlängerung“, sagt Alban Burster, Meteorologe bei wetter.com.

Temperatursturz spätestens ab Dienstag

Während gleich zum Wochenbeginn die Werte im Norden auf unter 15 Grad fallen, halten sich im Süden die 30 Grad eventuell noch etwas. Ab Dienstag aber schlägt  auch hier die Kaltfront zu. Mehr als 20 Grad sind kaum noch drin.

„Hoch GAIA verzieht sich in Richtung Nordatlantik und macht den Weg frei für ein Tiefdruckgebiet über Russland, das uns die Kälte bringt. Nachts sinken die Temperaturen in den unteren einstelligen Bereich, Bodenfrost nicht ausgeschlossen.“