Spahn spricht sich für Impfgipfel aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich für einen Impfgipfel von Bund und Ländern ausgesprochen. Dabei sollten die Lage, die Ziele und das weitere Vorgehen beraten werden, schrieb der CDU-Politiker am Donnerstag bei Twitter. „Und wir sollten dazu die Pharmaindustrie, die Hersteller von Impfstoffen in Deutschland, zu einem Expertengespräch einladen.“

Dts Image 15167 Bftqahcpro 3121 800 600Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Diese sollten erläutern, wie komplex die Herstellung sei. „Eine Impfstoff-Produktion lässt sich nicht in vier Wochen mal eben aufbauen. Wenn das in wenigen Monaten gelingt, ist das schon sehr schnell. Einfach, weil die Qualität sehr gut sein muss zum Schutz der Bürger.“

Dann könne man sehen, welche Kooperationen der Industrie untereinander es bereits gebe – und wo man noch unterstützen könne, so Spahn. Wegen der aktuellen Knappheit der Corona-Impfstoffe erwartet der Minister noch „mindestens zehn harte Wochen“.