Spatenstich zum Neubau der Halle 4 in der Messe Augsburg

In den vergangenen Jahren wurde mit der Geländeentwicklung und dem Einstieg in das Geschäftsfeld der Eigenveranstaltungen wesentliche Rahmenbedingungen für einen konkurrenzfähigen Messestandort geschaffen, in den Jahren von 2009 bis 2014 wurde eine Umsatzsteigerung von fast 100% erreicht. Der Masterplan sieht für die kommenden Jahre, nun mit dem Neubau der Halle 4, eine weitere qualitative Verbesserung der Strukturen auf dem Messegelände zur zukünftigen Absicherung der Wettbewerbsposition vor.

halle41 Spatenstich zum Neubau der Halle 4 in der Messe Augsburg Freizeit News Politik Wirtschaft Halle 4 Messe Augsburg | Presse Augsburg
Auf dem Bild: Peter Tomaschko, Landtagsabgeordneter, Carolina Trauner, Bundestagsabgeordnete, Eva Weber, Bürgermeisterin, Dr. Kurt Gribl, OB, Franz Josef Pschierer, Staatssekretär, Dr. Klaus Metzger, Landrat AIC-FDB, Thomas Schörg, IHK, Messegeschäftsführer Gerhard Reiter

Dank des finanziellen Engagements des Freistaats Bayern, der Stadt Augsburg sowie der beiden Landkreise Augsburg und AichachFriedberg ist die Messe Augsburg in der Lage, den Bau der neuen Halle 4 zu realisieren. Unterstützt wird die Projektentwicklung der Messe durch die drei weiteren Mitgesellschafter der Messe Augsburg, die IHK Schwaben, die HWK Schwaben und den Bezirk Schwaben. Diese Investition in die Zukunftsfähigkeit trägt maßgeblich zur Sicherung der bestehenden Veranstaltungen bei. Darüber hinaus ist der Neubau ein wichtiges Zeichen für die weitere positive Entwicklung des Messestandorts Augsburg als Baustein des Messeplatzes Bayern.

1
2