SPD-Bezirksvorsitzende Ulrike Bahr im Amt bestätigt

Auf der regulären Jahreshauptversammlung der Schwaben SPD am Samstag, 30. März, in Rain am Lech fanden Vorstandswahlen statt. Die Augsburger Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Schwaben SPD, Ulrike Bahr, wurde im Amt bestätigt. Veränderungen gab es bei den Stellvertreterinnen und Stellvertretern.

Vordere Reihe von links: Gerd Olbrich (Günzburg), Katharina Schrader (Allgäu- Bodensee), Karl- Heinz Brunner (Neu-Ulm), Ulrike Bahr (Augsburg-Stadt), Vladyslav Klymov (Augsburg- Stadt), Regina Renner (Ostallgäu), Mirjam Steiner (Dillingen); Hintere Reihe von links: Markus Kubatschka (Allgäu-Bodensee), Daniel Fürst (Neu-Ulm), Petra Beer (Unterallgäu), Anna Rasehorn (Augsburg- Stadt), Fabian Wamser (Augsburg- Land), Florian Freund (Augsburg-Stadt), Christoph Schmid (Donau-Ries).

Neu gewählt als Stellvertreter wurde Fabian Wamser vom SPD- Unterbezirk Augsburg- Land, der auf Annette Luckner folgt, die sich ab sofort mit vollen Kräften auf ihre Bürgermeisterkandidatur in Peiting konzentrieren möchte. Wiedergewählt als Stellvertreter wurden Petra Beer (Unterallgäu), Karl- Heinz Brunner (Neu-Ulm) und Christoph Schmid (Donau- Ries).

Neu in den Vorstand gewählt als Beisitzer wurde Daniel Fürst (Neu-Ulm), Marco Stroer (Ostallgäu) als Vertreter für die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen und Vladyslav Klymov (Augsburg- Stadt) für die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos). Neue Bildungsbeauftragte ist Regina Renner (Ostallgäu). In ihren bisherigen Funktionen bestätigt wurden darüber hinaus die Schatzmeisterin Mirjam Steiner (Dillingen), die Schriftführerin Katharina Schrader (Allgäu- Bodensee), die Vertreterin der Arbeitsgemeinschaft 60+ Gertrud Lehmann (Augsburg- Stadt), die Vertreterin der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Dr. Simone Strohmayr (Augsburg- Land), sowie die Beisitzerin Anna Rasehorn (Augsburg-Stadt) und Beisitzer Dr. Florian Freund (Augsburg- Stadt), Markus Kubatschka (Allgäu-Bodensee), Gerd Olbrich (Günzburg).

Das langjährige Vorstandsmitglied Leo Wiedemann (seit 1991) wurde mit Standing Ovations gewürdigt und verabschiedet. Für ihr 20jähriges Dienstjubiläum wurde Katja Simmoleit geehrt.

Europawahl am 26. Mai: „Wir stehen als konsequent pro-europäische Option bereit!“

Nach Grußworten – auch von Bürgermeister Gerhard Martin – berichtete die Vorsitzende u.a. von der Schwabentour mit Besuchen bei Bürgermeistern sowie familienfreundlichen Unternehmen. Darüber hinaus stand bei der Jahreshauptversammlung vor allem die bevorstehende Europawahl im Zentrum der Debatte. Benjamin Adam, Spitzenkandidat der SchwabenSPD bei der Europawahl, machte deutlich, warum es wichtig sein wird am 26. Mai sein Kreuz bei der SPD zu machen: „Wir stehen als konsequent pro-europäische Option bereit. Als Antwort auf neue rechte Kräfte, die alles was in den letzten 70 Jahren erreicht wurde wieder zerstören wollen. Wir treten für ein soziales Europa an. Deshalb wollen wir, dass Internetriesen wie Amazon, Google und Co. endlich vernünftig ihre Steuern bezahlen – und zwar dort wo sie ihren Umsatz machen. Wir fordern auch einen europaweiten Mindestlohn, überall in Höhe von 60 % des jeweiligen Durchschnittseinkommens, in Deutschland wären das zum Beispiel 12 €. Jeder Mensch soll von seiner Arbeit leben können!“

Neben den näheren Vorbereitungen zur Kommunalwahl 2020 wurden an diesem Tag in Rain von den Delegierten der SchwabenSPD auch verschiedene Anträge der weiteren Parteigliederungen diskutiert. Unter anderem wurde ein Antrag zur Unterstützung der Schüler- sowie Eltern-Bewegung (Friday 4 Future) verabschiedet.