SPD fordert "Mietenmoratorium"

Der SPD-Kanzlerkandidat und Bundesfinanzminister Olaf Scholz fordert angesichts der geplanten Fusion der zwei größten deutschen Immobilienunternehmen ein „Mietenmoratorium“. „Der Mieterschutz muss ganz oben auf der Agenda stehen“, sagte Scholz dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Um die Mieter vor steigenden Mieten zu schützen, sei „ein Mietenmoratorium für die nächsten Jahre nötig“.

Dts Image 13704 Sdqjertcam 3121 800 600Wohnungssuche, über dts Nachrichtenagentur

Wenn das „offensichtlich für einen DAX-Konzern kein Problem ist, kann es dagegen keine vernünftigen Einwände mehr geben“, sagte er. Bei allem führe aber kein Weg daran vorbei, „dass die beste Antwort auf Wohnungsmangel das Bauen ist“. Scholz: „Das steht im Mittelpunkt unserer Wohnungspolitik: das Bauen von bezahlbarem Wohnraum.“