Nach der Entscheidung, dass Altkanzler Gerhard Schröder nicht aus der SPD ausgeschlossen werden soll, erwägt der SPD-Ortsverein Essen-Frohnhausen/Altendorf, in Berufung zu gehen. „An der Haltung, dass Herr Schröder aus der SPD ausgeschlossen werden soll, hat sich für uns nichts geändert“, sagte der Ortsvereinsvorsitzende Ali Kaan Sevinc der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Man werde sich nun die Begründung für die Entscheidung der Schiedskommission genauer ansehen. „Da gibt es ein paar Punkte, die uns nicht zufriedenstellen.“ Ob man in Berufung gehen werde, „das müssen wir jetzt prüfen“, so Sevinc. Weiter fügte er hinzu: „Es deutet sich an.“

Die SPD Essen-Frohnhausen/Altendorf ist einer von verschiedenen SPD-Verbänden, die den Ausschluss des Altkanzlers gefordert hatten.

Foto: Gerhard Schröder, über dts Nachrichtenagentur

Spd Ortsverein Erwaegt Berufung Gegen Schroeder Beschluss