Springen die Kangaroos ins Finale? | BG Leitershofen/Stadtbergen erwartet im Halbfinale den FC Bayern

Die Fans der BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen dürfen sich auf ein echtes Basketball-Highlight freuen. Im Play Off Halbfinale der 1. Regionalliga Südost steht am Samstagabend (Spielbeginn 19.30 Uhr in der Sporthalle Stadtbergen) das entscheidende Match gegen den FC Bayern München III an. Das Hinspiel endete bekanntermaßen letzten Sonntag in München mit 65:65 unentschieden. Nun heißt es für beide Teams „do-or-die“, sprich nur der Sieger am Samstagabend wird in das Finale einziehen und nur der Sieger des Finales hat dann anschließend das Aufstiegsrecht in die 2. Basketball Bundesliga Pro B.

20150411 Kangaroos Vilsbiburg 0071
Symbolbild

„Nach zwei Jahren harter Coronaphase mit Spielpausen, reduzierten Zuschauerkapazitäten und sonstigen Einschränkungen jeglicher Art freut sich glaube ich die ganze Basketballregion, dass es nach langer Zeit wieder einmal ein solches Match gibt. Ein Spiel, in dem es um alles geht, in dem zwei Topteams aufeinandertreffen und in dem natürlich auch der Name FC Bayern München als solches schon eine Sogwirkung hat“, freut sich Kangaroos Geschäftsführer Andreas Moser wie der gesamte Verein auf den Samstagabend. Und ganz besonders das Team der BG, welches eine bisher herausragende Saison nun in den maximal drei verbleibenden Spielen krönen möchte. Trainer Emanuel Richter: „Jetzt geht es um alles, natürlich wollen wir die Bayern besiegen und ins Finale. Die Bayern wollen das aber auch, und wie eng die Serie ist, hat glaube ich bei Spiel eins jeder gesehen“, so Richter. Die Münchner können auf einen Kader von rund 40 Spielern zurückgreifen, die übergreifend sowohl in der zweiten Mannschaft in der 2. Bundesliga, in der Dritten in der Regio und in der Nachwuchsbundesliga NBBL, wo man amtierender Deutscher Meister ist, eingesetzt werden dürfen. Im bisherigen Play-Off Verlauf kamen dabei vornehmlich Akteure zum Einsatz, die bisher Schwerpunkt 2. Bundesliga spielten. Allen voran, die beiden Topaufbauspieler Luis Wulff und Sebastian Hartmann, welche zusammen mit Powerforward Lukas Zerner auch im Spiel letzte Woche das Geschehen diktierten. Mit 1,99 bzw. 1,96 Meter Körpergröße sind beide Akteure überdurchschnittlich groß für Guards, in Leitershofen müssen Spieler mit ähnlicher Körpergröße da schon eher unter dem Korb spielen. Dazu spielen die Münchner eine aggressive Verteidigung, oftmals über das ganze Feld, was in der Regionalliga jetzt nicht zum täglichen Repertoire für die Gegner gehört. Demzufolge hatten die Kangaroos im Hinspiel dann auch den ein oder anderen Turnover zu viel, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Kapitän Dominik Veney: „Wir haben großen Respekt vor dem Gegner. Die sind athletisch, ehrgeizig, und alles über Jahre hinweg bestens ausgebildete Basketballer. Und alle viel, viel jünger als ich“, lacht das Leitershofer Urgestein. „Aber wir setzen auf unsere Stärke, werden kämpfen bis zur letzten Sekunde und haben natürlich die sicherlich randvolle Halle wie einen weiteren Mann hinter uns“. Personell wird sich bei der BG nichts verändern, es wird dasselbe Team wie in der Vorwoche auf dem Platz stehen. Coronabedingte Ausfälle ausgenommen, die es hoffentlich nicht geben wird auf beiden Seiten. Aber auch damit hat man inzwischen gelernt, umzugehen. Und Coach Richter vertraut ohnehin jedem Spieler in seinem Kader, der mit 13 Spielern vor der Saison auch angesichts der drohenden Entwicklungen wohlweislich breit aufgestellt worden war.

Topspiel-Derby | Ulmer Basketballer reisen nach Ludwigsburg

Die Kangaroos rechnen mit einer randvollen Halle, bis Donnerstagmittag wurden bereits 600 Karten reserviert. Das Spiel scheint offensichtlich so großes Interesse zu finden, dass bei E-Bay bereits Karten angeboten wurden. Andreas Moser rät vom Kauf dieser Karten ab: „Gültig sind nur die Karten, auf denen das Wort Play-Off vermerkt ist. Wir empfehlen dringend, die Reservierung über unseren Ticketshop auf der Homepage, das ist einfach zu handhaben und erleichtert uns die Arbeit. Der Besucher hat dazuhin die Gewähr, am Samstagabend sicher einen Platz zu bekommen“, so Moser. Parallel werden die Kangaroos aber auch Ihren Livestream das Spiel übertragen, Kommentator Lukas von Hoyer und Basketballexperte Adnan Badnjevic gehen ab 19.15 Uhr live auf Sendung. Den Fans wird empfohlen, rechtzeitig an der Halle zu sein, da es am Eingang zu Wartezeiten kommen wird. Ferner wird gebeten, die Parkordnung zu beachten, damit keine Rettungswege blockiert sind. Die Halle ist ab 18.15Uhr geöffnet. Eine Beschränkung in Form von 3G oder 2G Regeln gibt es ab sofort ebenso wie die Maskenpflicht auch beim Basketball nicht mehr.