Stadt Augsburg ruft zur Ausschreibung des 61. Kunstförderpreis auf

Der Kunstförderpreis der Stadt Augsburg will junge Talente bestärken, den nicht immer einfachen Weg einer professionellen Laufbahn zu beschreiten. Vielen jungen Künstlerinnen und Künstlern hat er bereits den Start in die berufliche Zukunft erleichtert. „Der Kunstförderpreis will junge Talente bestärken, diesen nicht immer einfachen Weg zu beschreiten“, sagt Kulturamtsleiterin Elke Seidel und verweist darauf: „Das Kulturleben einer Stadt wird im Wesentlichen geprägt von den Künstlerinnen und Künstlern, die sich für eine professionelle Laufbahn entscheiden.“

61.Kunstfoerderpreis Augsburg
61. Kunstförderpreis der Stadt Augsburg: Aufruf an interessierte Künstlerinnen und Künstler

 

Sprungbrett für internationale Erfolge

Seit 1958 bis heute wurde der Preis an über 200 Künstlerinnen und Künstler verliehen. Sie bereichern nicht nur das kulturelle Leben Augsburgs, sondern verzeichnen auch internationale Erfolge. Der Preis richtet sich an junge Augsburger Künstlerinnen und
Künstler in den Bereichen Architektur (Hochbau, Städtebau, Landschaftsarchitektur, Energieeffizientes Planen und Bauen, Innenarchitektur, u.a.), Ballett, Bildende Kunst (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Neue Medien, Plastik, Environment, Installation, Performance), Literatur, Musik und Schauspiel. Der Bereich Musik wird seit 2005 jährlich
alternierend ausgeschrieben für Interpretation Vokal und Interpretation Instrumental zusammen mit Komposition klassisch und Jazz mit Komposition. Im Jahr 2020 richtet sich die Ausschreibung an Interpretation Jazz und Komposition Jazz.

Verschiedene Altersbegrenzungen

Zu beachten sind dabei die unterschiedlichen Altersbegrenzungen für die einzelnen Sparten: Bei Ablauf der Bewerbungsfrist am 31. Mai 2020 müssen die Bewerberinnen
und Bewerber in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst und Literatur mindestens 17 und höchstens 39 Jahre, in der Sparte Ballett mindestens 14 und höchstens 20 Jahre, im Bereich Musik mindestens 17 und höchstens 29 Jahre, sowie im Bereich Schauspiel mindestens 16 und höchstens 23 Jahre alt sein.

Die Ausschreibung mit den detaillierten Teilnahmebedingungen ist im Internet unter www.augsburg.de/kunstfoerderpreis einzusehen. Der Ausschreibungsflyer liegt im Kulturamt aus.

Interessierte Künstlerinnen und Künstler, die ihren Wohnsitz seit mindestens drei Jahren in Augsburg haben oder hier geboren sind, schicken ihre Bewerbung bis 31. Mai 2020 per Post oder Mail an das Kulturamt der Stadt Augsburg, Bahnhofstr. 18 1/3 a, 86150 Augsburg.
E-Mail: kulturamt@augsburg.de. Es gilt das Datum des Poststempels oder Maileingang.

Weitere Informationen gibt das Kulturamt telefonisch unter der Nummer 324-3251, -3260.