Stadt Augsburg setzt Förderung der freien Theater in vollem Umfang fort

„Wir möchten das Programmangebot der freien Theater in der Stadt auch weiter nachhaltig sichern und unterstützen deren Arbeit“ so Kulturreferent Jürgen Enninger zur Verstetigung der Förderung für die freien Theater der Stadt. Die Stadt Augsburg hat mit ihren freien Theatern bereits seit 2017 Zuwendungsvereinbarungen geschlossen, die heuer auslaufen. Zum Ende der neuen Laufzeit von 2022 bis 2024 soll eine Evaluierung vorgenommen werden.

Theater 2757802 1280 Scaled
Symbol-Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Stadt fördert in voller Höhe

Für den Kulturreferent Enninger ist die erneute Förderung ein großer Erfolg: „In einer Zeit, in der pandemiebedingt laufend von Kürzungen die Rede ist, Förderungen in voller Höhe für die nächsten drei Jahre zu sichern, ist ein starkes Bekenntnis zur kulturellen Vielfalt der Stadt.“ Im laufenden Jahr konnten zur Existenzsicherung der Kunst- und Kulturschaffenden zudem alle Zuschüsse der Stadt an ihre Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen in ungekürzter Höhe gesichert werden. Dies gilt ebenso für die Clubs mit Liveprogramm.

Stadt bietet Orientierung bei Fördermöglichkeiten

Wie Kulturreferent Jürgen Enninger weiter ausführt, versuche sein Referat, den gebeutelten Kulturakteuren in runden Tischen bestmöglich bei der Orientierung im Förderungsdschungel zur Seite zu stehen und einen Austausch zu ermöglichen. „Wichtig ist mir, dass das Kulturreferat jederzeit für Kulturschaffende ansprechbar ist“, so der Referent.