Stadtbücherei und Stadtarchiv Neu-Ulm öffnen wieder

Der bayerische Ministerrat hat in dieser Woche beschlossen, dass unter anderem auch Büchereien und Archive ab kommenden Montag, 8. März, wieder öffnen dürfen.

Fcf3B54E 575E 4Fff B506 800661C5F53E
© Stadt Neu-Ulm

Die Stadt Neu-Ulm öffnet daher ihr Stadtarchiv ab Montag zu den üblichen Öffnungszeiten wieder für Besucherinnen und Besucher. Voraussetzung für einen Besuch ist eine vorherige Terminvereinbarung (Telefon: (0731) 7050 6400 oder -6402, Mail: stadtarchiv@neu-ulm.de). Während des gesamten Aufenthalts ist eine FFP2-Maske zu tragen. Darüber hinaus sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.
Die Stadtbücherei am Heiner-Metzger-Platz öffnet in der kommenden Woche von Mittwoch, 10. bis Freitag, 12. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr für Ausleihen und Buchrückgaben wieder ihre Pforten. Der Aufenthalt in der Bücherei ist leider noch nicht möglich. Daher können die Leseecken, die Internetplätze und der Kopierdienst vorerst nicht genutzt werden. Sofern es die Infektionslage zulässt, gelten ab Dienstag, 16. März, für die Bücherei wieder die regulären Öffnungszeiten von Dienstag bis Samstag.
Die Zweigstelle der Bücherei in Pfuhl (Bodelschwinghstraße) öffnet ab kommenden Mittwoch ebenfalls wieder zu den üblichen Öffnungszeiten.
Für den Betrieb der Stadtbücherei wurde in umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Die Besucherzahl in beiden Einrichtungen ist begrenzt. Das Tragen einer FFP2-Maske ist verpflichtend. Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.
Ob das Edwin Scharff Museum am Petrusplatz in der kommenden Woche bereits öffnen wird, steht derzeit noch nicht fest. Die Vorbereitungen für eine Öffnung laufen jedoch bereits. Der genaue Öffnungstermin wird rechtzeitig vorab bekannt gegeben.