Stadtwerke Augsburg nehmen 100. Carsharing Station in Betrieb

Das Carsharing der Stadtwerke Augsburg (swa) hat die 100. Station eröffnet. Den Standort bei der Hessingpark Clinik in Göggingen haben swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza und der Geschäftsführer der Hessingpark-Clinic GmbH, Philipp Einwang, in Betrieb genommen.

2020_07_15_100_Carsharing_Station Stadtwerke Augsburg nehmen 100. Carsharing Station in Betrieb Augsburg Stadt Augsburg-Stadt News Wirtschaft CarSharing Göggingen Hessingpark Clinik Stadtwerke Augsburg swa | Presse Augsburg
swa Geschäftsführer Dr. Walter Casazza (li.) und Philipp Einwang, Geschäftsführer der Hessingpark-Clinic GmbH eröffnen die 100. swa Carsharingstation.
Foto: swa/Thomas Hosemann

Seit dem Start des swa Carsharing im April 2015 wurden rund 11,6 Millionen Kilometer mit den Fahrzeugen zurückgelegt. Das entspricht der Strecke 15 Mal zum Mond und wieder zurück. Gestartet sind die swa mit 188 Kunden, mittlerweile nutzen über 6.000 Menschen in Augsburg und Umgebung das Angebot. Dabei ersetzt ein Carsharing Auto zwischen acht und 15 Privatautos.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unsere Hundertste swa Carsharing Station eröffnen“, so swa Geschäftsführer Dr. Walter Casazza. „Das Wachstum an Nutzern zeigt, dass in der Bevölkerung ein Umdenken stattfindet. Viele brauchen kein eigenes Auto mehr und nutzen dann für die wenigen notwendigen Autofahrten im Monat unser swa Carsharing. Das ist nicht nur praktisch, sondern schont auch die Umwelt.“

Das Carsharing der Stadtwerke ist einer Ergänzung zu Bus, Straßenbahn und dem swa Rad-Leihsystem. So waren die swa bundesweit die Ersten, die eine Mobilitäts-Flatrate herausgebracht haben, mit der alle Mobilitäts-Angebote zu einem monatlichen Festpreis genutzt werden können.

Über die Stadtgrenze hinaus

Neben Augsburg findet das swa Carsharing auch großen Anklang in den umliegenden Gemeinden. Mittlerweile gibt es Standorte in Stadtbergen, Friedberg, Gersthofen, Neusäß, Königsbrunn, Diedorf, Meitingen und Wertingen. Weitere, wie beispielsweise in Günzburg und Schwabmünchen, eröffnen im Sommer. Im Durchschnitt werden die insgesamt 219 Fahrzeuge rund sieben Stunden pro Tag genutzt und es werden pro Leihvorgang im Schnitt 50 Kilometer weit gefahren.

Und das zu einem günstigen Preis. Während ein eigenes Mittelklasseauto in Summe aller Kosten – von Anschaffung über Versicherung bis Sprit oder Reparaturen – rund 400 Euro im Monat kostet, zahlt der durchschnittliche Carsharing-Kunde mit einer Fahrleistung von 2.500 Kilometern pro Jahr gerade einmal 85 Euro im Monat mit allem inklusive. Und er hat je nach Fahrzweck immer das passende Auto, ob Klein- oder Mittelklassewagen, Achtsitzer, Transporter oder Cabriolet.

swa Carsharing reduziert Parkdruck

Aktuell umfasst die swa Carsharing Flotte neun Elektroautos. Ab September soll das Angebot an eAutos erhöht werden. „Je mehr Carsharing Autos wir in der Stadt haben, desto mehr reduzieren wir das Parkdruck“, so der Leiter Multimobilität bei den swa, Jürgen Biedermann. „Jeder der swa Carsharing nutzt, besitzt im besten Fall kein eigenes Auto mehr, oder zumindest keinen Zweitwagen. Damit wird der Parkraum in der Innenstadt nicht unnötig von wochenlang stehenden Autos blockiert und die Menschen bleiben weiterhin mobil.“ Denn: Ein eigenes Auto wird durchschnittlich eine Stunde pro Tag genutzt – ein Carsharing Auto dagegen sieben Stunden.