Stadtwerke Augsburg verkaufen knapp 2.000 Deutschlandtickets am ersten Tag

Seit Montag, 3. April ist das Deutschlandticket für 49 Euro monatlich erhältlich. Die Stadtwerke Augsburg (swa)verzeichnen am ersten Verkaufstag eine rege Nachfrage, aber nicht einen Ansturm, wie beim 9-Euro-Ticket im vergangenen Jahr. Knapp 2.000 Deutschlandtickets haben die swa am ersten Tag verkauft.

2021 12 12 Strassenbahn Linie 3 6

Das Deutschlandticket, kurz D-Ticket, gilt ab 1. Mai in ganz Deutschland im Nah- und Regionalverkehr. Es kann am einfachsten in der swa Mobil-App gekauft werden. Dort kann auch mit wenigen Klicks ein bestehendes Mobil Abo auf das Deutschlandticket umgestellt werden. Gut 900 Deutschlandtickets sind auf diesem Weg am ersten Verkaufstag bei den swa gekauft oder umgestellt worden – 130 davon waren Neukunden, die bislang noch kein Abo hatten. Ebenso viele Deutschlandtickets wurden über ein Antragsformular in den Kundencentern in Papierform bestellt.

Dass es nicht den Ansturm wie beim 9-Euro-Ticket im vergangenen Jahr gegeben hat, ist für die swa keine Überraschung. „Das Deutschlandticket ist ein Abo, das längerfristig angelegt ist und nicht nur einen Monat gilt“, erläutert swa-Sprecher Jürgen Fergg. „Außerdem haben die Kundinnen und Kunden bis einschließlich 1. Mai Zeit, um sich ein Deutschlandticket mit der Gültigkeit ab Mai online zu kaufen.“ Danach ist es ab dem 2. eines Monats jeweils für den Folgemonat erhältlich. Das D-Ticket ist ein

Bestehende Abos müssen aktiv umgestellt werden

„Wichtig ist: Wer statt seines bestehenden swa Mobil-Abos ein Deutschlandticket möchte, muss das aktiv selbst umstellen“, betont Fergg. Die Verkehrsunternehmen dürfen Abos nicht einfach automatisch in ein Deutschlandticket umwandeln. Am einfachsten geht die Umstellung online in der swa Mobil-App. Dann muss das bestehende Abo auch nicht extra gekündigt werden. Wer auch weiterhin Zusatzleistungen, wie Mitnahmemöglichkeit oder Übertragbarkeit nutzen möchte, muss das Mobil Abo Premium behalten, das aber nur im AVV gültig ist. Abo, das monatlich aktiv auch wieder gekündigt werden kann, jeweils zum 10. des Vormonats.

Jobtickets gibt es Deutschlandticket Job weiterhin

Für Jobtickets gibt es eigene Deutschland-Ticket-Konditionen, über die der AVV oder die swa die Arbeitgeber informiert. Ob ein Arbeitgeber den Bezug eines Deutschlandtickets Job für seine Mitarbeitenden ermöglicht, muss dieser selbst entscheiden.

Wer bei den swa (avg) sein Firmenabobezieht, kann dieses zum 1. Mai in ein Deutschlandticket umwandeln. Die swa sind in Abstimmung mit den Arbeitgebern, die ihre Mitarbeitenden dazu in Kürze informieren sollten. Auch die swa (avg)informieren in einem gesonderten Anschreiben die Jobticket-Nutzer, wie der Abowechsel vorgenommen werden kann.

Das Deutschlandticket ist grundsätzlich ein digitales Ticket, das als QR-Code auf dem Smartphone angezeigt wird. Diejenigen, die kein Smartphone besitzen, können das D-Ticket in Papierform bestellen. Dazu ist in den swa Kundencentern ein Bestellschein erhältlich, der bis zum 20. eines Monats ausgefüllt und eingereicht werden muss, um das D-Ticket ab dem Folgemonat nutzen zu können.

Auf der Website der swa unter swa.to/deutschlandticket erhalten Interessierte alle Informationen zum Deutschlandticket.