Stadtzeitung verteilt versehentlich rechtspopulistischen „Deutschland-Kurier“ im Raum Augsburg

Der aktuellen Ausgabe (25. Juli 2018) der auch im Augsburger Raum verbreiteten „StadtZeitung“ war der „Deutschland-Kurier“ beigelegt. Das war so allerdings nicht gewollt.

8ffc5ff0-1282-4c03-b9c5-30b67e4939bd Stadtzeitung verteilt versehentlich rechtspopulistischen "Deutschland-Kurier" im Raum Augsburg News Newsletter Politik Polizei & Co Augsburg Deutschland-Kurier Stadtzeitung | Presse Augsburg

„Sie haben die Nase voll vom Einheitsbrei, der Ihnen von den Mainstream-Medien vorgesetzt wird? Sie wollen Nachrichten lesen, die nicht »gefärbt« sind? Sie wollen Einblicke in Themen gewinnen, die normalerweise totgeschwiegen oder nur am Rande berührt werden? Sie wollen Meinungen lesen, die unabhängig und unkonventionell sind? Dann sind Sie mit dem Deutschland-Kurier bestens bedient. Der Deutschland-Kurier sagt das, was bislang von Mainstream-Medien totgeschwiegen, einseitig oder verspätet dargestellt wurde. Der Deutschland-Kurier weiß, welche Themen Ihnen unter den Nägeln brennen.“, so die eigene Beschreibung des Blattes im Internet.

Das vom „Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten“ herausgegebene und in keinster Weise als objektiv einzustufende Blatt steht der AfD nahe und betreibt mit seinen rechtspopulistischen Beiträgen aktive Wahlwerbung.

StadtZeitung“ bedauert die Verteilung

„Der Beilagenauftrag an die StadtZeitung erfolgte über eine renommierte Agentur, mit der die StadtZeitung schon häufiger zusammengearbeitet hat. Innerhalb dieser Kooperation hatte es bislang keinen Grund zu Beanstandungen gegeben.Bedauerlicherweise erfolgte daher keine inhaltliche Prüfung der Beilage, wodurch es zur Verteilung mit der StadtZeitung kommen konnte.“, so die StadtZeitung auf ihrer Internetseite.