Zum Start in die Saisonvorbereitung gab es für den EV Füssen eine standesgemäße 2:8-Niederlage (0:3, 1:2, 1:3) beim Zweitligisten Tölzer Löwen. Beide Teams waren dabei alles andere als komplett, bei den Gastgebern fehlten unter anderem mit Weller, McNeely und French gleich drei der vier Kontingentspieler. Der EVF trat im ersten Abschnitt nur mit vier Verteidigern an, nach 15 Minuten musste zudem Jalen Schulz mit einer Disziplinarstrafe zwölf Minuten lang aussetzen. Zumindest war Lubos Velebny ab dem zweiten Drittel mit von der Partie.

Bad-Toelz-EVF Standesgemäße Niederlage zum Testspielauftakt - EV Füssen unterliegt gegen Zweitligist EC Bad Tölz mehr Eishockey News Ostallgäu Sport EC Bad Tölz EV Füssen EVF Tölzer Löwen | Presse Augsburg
EV Füssen unterliegt in Bad Tölz 2:8
Stand gleich mehrfach auf verlorenem Posten: EVF-Torhüter Andreas Jorde.
Hier die Szene zum 1:0, Jalen Schulz kann nicht mehr klären

Von Anfang an sahen sich die Füssener großem Druck ausgesetzt und kamen so gut wie gar nicht in die Offensive. Nur ein einziger Torschuss stand im ersten Abschnitt zu Buche. Bei Tölz konnten sich die jungen DNL-Spieler in Kombination mit den erfahrenen Kräften in Szene setzen und sorgten für die drei Treffer bis zur ersten Pausensirene.

Im Mitteldrittel gab es dann auch erste gute Chancen für den EVF, Bad Tölz war aber sowohl körperlich als auch spielerisch immer noch überlegen. In der 38. Minute erzielte Dejan Vogl per Alleingang zumindest den ersten Saisontreffer der Ostallgäuer, zuvor hatten die Isarwinkler aber bereits zwei weitere Tore nachgelegt, eines davon per Unterzahlkonter.