Der ECDC Memmingen hat das zweite Spiel des Halbfinals gegen den Oberligisten aus Waldkraiburg mit 4:1 gewonnen. Vor rund 1500 Zuschauern setzten sich die Indians verdient durch und gleichen damit die Serie aus. Die Tore für die Rot-Weißen erzielten Steffen Kirsch, Timo Schirrmacher und Antti Miettinen (2). Weiter geht es bereits am kommenden Wochenende mit den nächsten Partien. Am Freitag reisen die Memminger nach Waldkraiburg, ehe am Sonntag (18:30 Uhr) vor heimischer Kulisse das erste Entscheidungsspiel am Hühnerberg ansteht.

mm-indinans-WKB-Uwe-Fuchs Starke Reaktion | Memmingen Indians besiegen Waldkraiburg am Hühnerberg Augsburger Panther News Sport Unterallgäu ECDC Memmingen Indians EHC Waldkraiburg | Presse Augsburg
Foto: Uwe Fuchs

Nach der unglücklichen Niederlage in letzter Sekunde waren die Indians beim ersten Heimspiel der Serie bereits unter Zugzwang. Die Voraussetzungen waren allerdings nicht optimal, gesellte sich mit Tim Tenschert doch eine weitere Stütze zu den Langzeitverletzten um Benda und Weigant. Doch die Memminger machten von der ersten Minute an Druck und zwangen Gäste-Goalie Linda bereits früh zu einigen Paraden. In der elften Spielminute war es dann soweit, über Varecha und Miettinen kam ein Abpraller vor den Schläger von Steffen Kirsch, der diesen zur Indians-Führung verwerten konnte. Und die Gastgeber machten weiter Alarm vor dem Tor der „Löwen“. Der verdiente Lohn war dann das 2:0 kurz vor der Pause durch Topscorer Antti Miettinen, der in Überzahl mit einem verdeckten Schuss erfolgreich war.