Starke zweite Halbzeit bringt dem FV Illertissen einen klaren Sieg über Hankofen-Hailing

Mit 4:1(0:1) gewann der Regionalligist FV Illertissen am Samstag ein wichtiges Spiel gegen die Spvgg Hankofen-Hailing. Dazu bedurfte es aber einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Zur Pause hatten die Gäste nämlich noch geführt, doch eine taktische Umstellung und die Einwechslung des später zweifachen Torschützen Kento Teranuma durch Trainer Holger Bachthaler brachten die Wende. Marco Mannhardt und Yannick Glessing erzielten die beiden anderen Treffer.20210701 Fca Trainingsauftakt 30

Der Spielverlauf war zunächst gar nicht im Sinne der Einheimischen, denn bereits in der 8. Minute konnte der Neuling in Führung gehen. Nach einer Balleroberung durch Veron Dobruna lief Vincent Ketzer mit dessen anschließendem Steckpass durch und traf zum 0:1. Die Illertisser taten sich in der Folge schwer, lediglich ein Distanzschuß von Yannick Glessing sorgte für Gefahr. Die größte Chance für den FVI vor der Pause bot sich nach einer knappen halben Stunde Hannes Pöschl, der den Ball bereits an Torhüter Sebastian Maier vorbeigelupft hatte, doch Abwehrspieler Elija Härtl rettete auf der Linie. Bereits in dieser Phase wurde der Druck der Illertisser immer größer, die Gäste wussten sich oft nur mit Befreiungsschlägen zu helfen. „Trotzdem waren wir zu unsauber und schlampig“, analysierte Trainer Holger Bachthaler. „In der Pause haben wir dann Kento Teranuma eingewechselt, hatten damit einen zweiten Stürmer und eine weitere Anspielstation“.

Insgesamt spürte man, dass sich seine Mannschaft viel vorgenommen hatte und sie überrolte im weiteren Verlauf den Gegner regelrecht, Tore schienen nur eine Frage der Zeit. Schon wenige Minuten nach Wiederanpfiff schafften es die Gäste nur mit viel Einsatz bei Versuchen von Hannes Pöschl, Kento Teranuma und Yannick Glessing, einen Gegentreffer zu verhindern. In der 55. Minute war es aber so weit, denn Marco Mannhardt verwertete den Steilpass von Gökalp Kilic zum 1:1. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Gästetor, bei einem Kopfball von Hanes Pöschl rettete erneut Elija Härtl auf der Linie(61.) und eine Zeigerumdrehung später blieb der Illertisser Mittelstürmer an Torhüter Sebastian Maier hängen. In der 67. Minute war er aber machtlos als  Yannick Glessing nach innen zog und flach ins Eck zum 2:1 traf. Ein Doppelschlag durch Kento Teranuma in der 69. Und 76. Minute war schließlich die endgültige Entscheidung. Er staubte zunächst zum 3:1 ab und konnte dann wenig später durchlaufen und dass 4:1 erzielen. „Wir sind glücklich, dass wir das Spiel noch drehen konnten, die Reaktion auf die letzten Spiele war positiv und wir genießen diesen wichtigen Erfolg“, so das Fazit von Trainer Holger Bachthaler.

FV Illertissen:Zok-Gölz, Kopf, Held(36. Herzig), della Schiava(65. Fundel)- Glessing(82. Watanabe), Maiolo, Kilic, Zeller(46. Teranuma), Mannhardt-Pöschl(77. Wanner)

Profile Image Ig Page Presse Augsburg

Die Topthemen des Tages

Von Presse Augsburg - Jeden Tag kostenfrei per E-Mail

Presse Augsburg versendet keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.