Starker Auftritt: Memmingen Indians besiegen Bayernliga-Vizemeister Dorfen klar

Der ECDC Memmingen hat das Heimspiel gegen den Vizemeister der Eishockey-Bayernliga deutlich mit 7:2 für sich entscheiden können. Die Indians setzten sich verdient durch und können nun etwas beruhigter in die nächsten Partien gehen. Die Treffer vor rund 1450 Zuschauern erzielten Kirils Galoha (2), Patrik Beck (2), Eddy Rinke-Leitans, Daniel Huhn und Milan Pfalzer.

DSC_1042 Starker Auftritt: Memmingen Indians besiegen Bayernliga-Vizemeister Dorfen klar mehr Eishockey Sport Unterallgäu ECDC Memmingen Indians ESC Dorfen Eispiraten | Presse Augsburg
Foto: Alwin Zwibel

Obwohl unter der Woche noch sehr viele Fragezeichen bei der Aufstellung der Indians zu sehen waren, konnten die Memminger wieder auf einige Akteure zurückgreifen, die gegen Landsberg noch fehlten. So mussten die Hausherren lediglich auf Antti Miettinen, Timo Schirrmacher, Tim Tenschert, Stefan Rott und den gesperrten Markus Lillich verzichten, konnten aber drei starke Reihen aufbieten. Diese setzten die Gäste aus Dorfen dann auch gleich gewaltig unter Druck. Zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten wurden vom Dorfener Torhüter Yeingst vereitelt. Es dauerte bis zu 18. Minute, ehe die zahlreichen Indians Fans das erste Mal jubeln durften. Nach einem tollen Zuspiel von Marc Stotz ging Kirils Galoha alleine auf den Torhüter zu und schob eiskalt zur Führung ein. Nur rund 90 Sekunden später nutzte Patrik Beck dann eine Überzahlsituation und erhöhte auf 2:0.

Im zweiten Abschnitt dann wieder die Indians mit Vorteilen. Milan Pfalzer war der nächste, der daraus Kapital schlagen und ein Tor erzielen konnte. Damit schien die Partie bereits vorentschieden, erst Recht als Eddy Rinke-Leitans mit einem Schuss in den Winkel seinen Premierentreffer im Indianertrikot markierte. Daniel Huhn konnte sogar noch in Überzahl auf 5:0 erhöhen, der Gästetreffer durch Sarsok besorgte dann den zweiten Pausenstand von 5:1.

Im letzten Abschnitt ging es wieder gut los für die Gastgeber, Galoha erzielte mit der Rückhand seinen zweiten Treffer des Abends. Nach einem weiteren Gegentreffer durch Sarsok machte Patrik Beck mit einem Abfälscher den Deckel auf eine starke Partie der Indians, die sich damit wieder nach oben in der Tabelle orientieren können.
Bereits am Sonntag reisen die Rot-Weißen dann zum zweiten Oberligisten der Gruppe nach Waldkraiburg. Am nächsten Wochenende treffen sie zweimal auf die „Black Hawks“ Passau.

mfr