Landkreis Augsburg | Hausverbot hilft nichts – Betrunkener Radfahrer stahl in Tankstelle

In manchen Fällen reichen einfache Hausverbote nicht aus. Dies musste am Samstag auch ein Tankstellenpächter in Stettenhofen (Landkreis Augsburg) feststellen. Ein bereits einschlägig bekannter Mann bestahl und beleidigte ihn. Auf der Flucht schlug er dann auch noch zu.

fahrrad_alkohol Landkreis Augsburg | Hausverbot hilft nichts - Betrunkener Radfahrer stahl in Tankstelle News Polizei & Co Polizei Stettenhofen Tankstelle | Presse Augsburg
Symbolbild

Trotz bestehendem Hausverbot suchte am Samstagnachmittag ein bereits amtsbekannter 35jähriger eine Tankstelle in Stettenhofen auf. Dort versorgte er sich mit Alkohol und Zigaretten im Wert von knapp sieben Euro und verließ den Tankstellen-Shop ohne die Waren zu bezahlen. Beim Hinausgehen beleidigte er dann noch den Tankstellenpächter.

Bei seiner Flucht mit dem Fahrrad streifte er noch einen geparkten Pkw und riss den Außenspiegel von dem Auto ab. Als er von dem geschädigten Fahrzeugbesitzer darauf angesprochen wurde, versetzte er diesem einen Faustschlag ins Gesicht.

Letztendlich konnte er von der Polizei gestoppt werden. Eine Alkoholüberprüfung ergab bei dem 35jährigen einen Wert von 1,6 ‰.