Steuereinnahmen im Oktober nur noch 8,8 Prozent unter Vorjahreswert

Die Steuereinnahmen sind im Oktober nur noch 8,8 Prozent niedriger gewesen als im Oktober 2019. Das steht im Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, der am Freitag veröffentlicht wird. Im September lag das Minus noch bei 12,8 Prozent, im August was das Steueraufkommen um 14,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Im Juli hatte es aufgrund von Nachzahlungen nur einen Rückgang von 0,3 Prozent gegeben, im Juni waren die Steuereinnahmen 19,0 Prozent unter dem Vorjahreswert geblieben, im Mai betrug das Minus 19,9 Prozent.

steuereinnahmen-im-oktober-nur-noch-88-prozent-unter-vorjahreswert Steuereinnahmen im Oktober nur noch 8,8 Prozent unter Vorjahreswert Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgFinanzamt, über dts Nachrichtenagentur

Gegen den Trend gegenüber dem Vorjahr im Plus waren im Oktober unter anderem die Einnahmen aus der Stromsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Versicherungssteuer sowie der Alkoholsteuer, die allesamt allerdings nur ein relativ geringes Volumen haben. Beim größten Einzelposten, den Einnahmen aus der Umsatzsteuer, betrug das Minus gegenüber dem Vorjahresmonat hingegen 9,3 Prozent.