Straßenbahn fährt nach Brand in der Karolinenstraße ab Freitag wieder

Die Straßenbahnlinien 1 und 2 können ab Freitag, 1. Oktober wieder auf ihren gewohnten Gleistrassen fahren. Dann wird die Karolinenstraße für den Tramverkehr geöffnet. Auch die Fußwege sind dann wieder beiderseits durchgängig begehbar.

Brandruine Karolinenstrasse30
Noch ist die Straße gesperrt, ab Freitag fährt die Tram wieder | Foto: Bruder


Für den Autoverkehr wird die Karolinenstraße noch für voraussichtlich zwei weitere Wochen gesperrt bleiben. Somit kann auch die Straßenbahnlinie 2 ab Freitag wieder über Hoher Weg und Frauentorstraße fahren. Doch auch dort müssen sich die Autofahrer nach den Pflasterarbeiten in der Domkurve noch etwas gedulden. Dieser Bereich wird ab 5. Oktober wieder für den Autoverkehr freigegeben sein.

Wegen des Hausbrandes ist die Karolinenstraße seit dem Abend des 10. September für die Straßenbahnlinien 1 und 2 und den Autoverkehr gesperrt. Nachdem Bagger und Kräne für die Sicherungs- und Abbrucharbeiten im Laufe des Dienstags (28.09.2021) die Straße räumen, beginnen die Stadtwerke Augsburg (swa), Gleise und Oberleitungen für den Straßenbahnbetrieb wieder instand zu setzen. So wurden die Fahrleitungen in der Karolinenstraße für die Löscharbeiten der Feuerwehr und die Kräne abgebaut. Diese werden in den kommenden beiden Nächten wieder installiert. Dazu muss ein provisorischer Mast aufgestellt werden, weil die Fahrdrähte nicht an dem beschädigten Haus verspannt werden können. Damit der Mast bei den weiteren Arbeiten an dem Haus nicht im Weg ist, wird dieser auf der gegenüberliegenden Straßenseite in einem Betonsockel aufgestellt und mit einem Ausleger die Straße überspannen. Die Arbeiten an den Oberleitungen können aus Sicherheitsgründen nur nachts stattfinden. Parallel werden die Gleise gereinigt, geschliffen und auf Schäden untersucht.

Weil im Zuge der Abbrucharbeiten des durch den Brand zerstörten Gebäudes noch Bauschuttcontainer auf der Straße abgestellt werden müssen, kann die Karolinenstraße erst ab voraussichtlich Mitte Oktober auch für den Autoverkehr freigegeben werden.

Pflasterarbeiten in der Domkurveabgeschlossen – Eine erneute Sperrung im kommenden Jahr ist nicht nötig

Auch die Domkurve bleibt noch bis 4. Oktober für den Autoverkehr gesperrt, auch wenn die Straßenbahnen der Linie 2 mit Eröffnung der Karolinenstraße dort wieder fahren können. Einzelne Parkbuchten in diesem Bereich können ab 12. Oktober wieder genutzt werden. Das Betonbett, in dem die neuen Pflaster verlegt sind, muss erst noch vollständig aushärten. Die swa und die Stadt Augsburg haben die Umleitung der Linie 2 während der Sperrung der Karolinenstraße dafür genutzt, um die Pflasterarbeiten in der Domkurve weiterzuführen. Sie konnten nun sogar vollständig abgeschlossen werden. Wegen coronabedingten Personalmangels und des ungünstigen Wetters im August wurden die Arbeiten nicht wie geplant mit Ende der Sommerferien fertig. Das zunächst geplante Provisorium und der Weiterbau im kommenden Jahr mit erneuter Sperrung, sind nun nicht mehr nötig.