Am Montag, 04.11.19, kam es gegen 17:50 Uhr in einer Asylbewerberunterkunft in der Artur-Proeller-Straße zu einer Bedrohung mit einem Messer.

20191103_inchenhofen_leonhardi63 Streit in Donauwörther Asylbewerberunterkunft artet aus Donau-Ries News Newsletter Polizei & Co Ankerzentrum Donauwörth Asyl Polizei | Presse Augsburg
Symbolbild: Dominik Mesch

Zunächst gerieten zwei 19 und 21 Jahre alte Gambier in Streit um eine Bratpfanne. Im weiteren Verlauf verpasste der 21-Jährige seinem Kontrahenten einen Faustschlag gegen die Lippe, woraufhin dieser eine Platzwunde erlitt. Der 19-Jährige verständigte deshalb die Polizei.
Im Laufe der Sachverhaltsabklärung vor Ort wurde die Stimmung des 21-Jährigen fortlaufend aggressiver. Plötzlich und unvermittelt ging er aus dem Aufenthaltsraum in die angrenzende Küche und holte ein Küchenmesser. Zurück im Aufenthaltsraum stürmte er mit dem Messer in der Hand in bedrohlicher Haltung auf seinen Mitbewohner und die vier eingesetzten Beamten zu. Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann in den Hofbereich, wo der 21-Jährige nach dem Einsatz von Pfefferspray und mittels körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden konnte, wogegen er sich massiv wehrte. Er wurde anschließend in den Arrest des Polizeipräsidiums Schwaben Nord verbracht.
Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete eine Blutentnahme und eine toxikologische Untersuchung bei dem 21-Jährigen sowie dessen Vorführung beim Ermittlungsrichter an. Dieser hat am Dienstagnachmittag den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl, insbesondere wegen schweren tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzungsdelikten, erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Gambier sitzt seitdem in Untersuchungshaft.