Gestern Abend war es in Oberhausen zu einer Streiterei unter jungen Männern gekommen. Ein 18-Jähriger hatte dabei mit Schusswaffe gedroht und damit zugeschlagen.

schreckschusswaffe-pistole Streit zwischen jungen Männern - 18-jähriger zieht Schusswaffe Augsburg Stadt News Polizei & Co Augsburg Oberhauser Bahnhof Pistole Polizei | Presse Augsburg
Symbolbild

Am Samstag, 12.10.19, ging gegen 23:15 Uhr der Notruf über einen Mann mit einer Waffe ein. Zunächst war nur bekannt, dass sich die Person im Bereich des Oberhauser Bahnhofs
aufhalten soll. Schließlich konnte von den eingesetzten Beamten die Tatörtlichkeit in der
Zollernstraße ausfindig gemacht werden. In einem Hinterhof konnten dann auch die beteiligten Personen angetroffen werden. Wie sich herausstellte, feierten der 18-jährige Täter und die späteren drei Geschädigten zusammen in einer Wohnung. Aus unbekannten Gründen kam es jedoch zum Streit zwischen den Männern und der 18-Jährige zog plötzlich eine Schusswaffe, mit welcher er seine Kontrahenten zunächst bedrohte. Es entwickelte sich daraufhin ein Handgemenge und der 18-jährige Beschuldigte schlug mit der Waffe auf sein Gegenüber ein. Die beiden 17- und 18-jährigen Männer erlitten durch die Schläge mit der Waffe jeweils eine Platzwunde am Kopf und flüchteten aus der Wohnung.

Beim Eintreffen der Polizei konnte bei dem 18-jährigen Täter keine Schusswaffe gefunden werden, weshalb eine Absuche der Umgebung erfolgte. Die Waffe, welche sich als Schreckschusspistole entpuppte, wurde unter einem geparkten Fahrzeug liegend aufgefunden.

Sowohl die beiden Geschädigten als auch der Beschuldigte wurden zur ärztlichen Behandlung ins Uniklinikum Augsburg verbracht. Den 18-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.