Studierende der Hochschule Augsburg vielfach ausgezeichnet

Beim Dies Academicus zeichnete die Hochschule Augsburg am 19. Oktober besonders verdiente und engagierte Studierende aus. Das neue Präsidium der Hochschule, vertreten durch Präsident Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair und Vizepräsident Prof. Dr. Manfred Uhl, stellte sich kurz in seiner neuen Zusammensetzung vor. Prof. Rohrmair sagte anlässlich der Preisverleihungen: „Für unsere Studierenden wollen wir nicht nur eine Institution sein, die Wissen vermittelt, damit sie später gut ausgebildet auf dem Arbeitsmarkt bestehen können. Vielmehr erwarten die Studierenden von uns auch mit Recht, dass wir ihnen Raum geben, sich zu entwickeln.“ Dass die Hochschule auch ein Ort sei, an dem sich junge Menschen ausprobieren und entfalten könnten, das hätten nicht zuletzt die Preisträgerinnen und Preisträger durch die prämierten Arbeiten gezeigt.

HSA-Dies-Robert-Fodor Studierende der Hochschule Augsburg vielfach ausgezeichnet News Dies Academicus Hochschule Augsburg Robert Fodor | Presse Augsburg
V.l.n.r.: Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Dipl.-Ing. (Univ.) Robert Fodor, Prof. Dr.-Ing. François Colling und Prof. Dr. Manfred Uhl.| Foto: Matthias Leo

Preis der Schwäbischen Wirtschaft

HSA-Dies-Preis-der-schwaebischen-Wirtschaft_01 Studierende der Hochschule Augsburg vielfach ausgezeichnet News Dies Academicus Hochschule Augsburg Robert Fodor | Presse Augsburg
V.l.n.r.: Prof. Helia Hollmann, Michael Grandel (IHK Schwaben), Preisträger Andreas Dolp, Thomas Schörg (IHK Schwaben), Thorsten Höhnke (Fujitsu) und Michael Maluck (Fujitsu). | Foto: Matthias Leo

Andreas Dolp, Absolvent im Masterstudiengang Mechatronic Systems und gleichzeitig dualer Student bei Fujitsu erhielt den Preis der Schwäbischen Wirtschaft. In seiner Abschlussarbeit mit dem Titel „Model of secure computing environment protected by homomorphic cryptography“ setzte er sich mit Verbesserungen im Bereich der sicheren End-to-End-Kommunikation auseinander. Verschlüsselungsmechanismen beispielsweise bei Cloud-Lösungen seien aktuell noch sehr rechenaufwendig und müssten für die Zukunft vor allem schneller gemacht werden, so Dolp. Die Arbeit war von Prof. Dr. Helia Hollmann und seitens Fujitsu von Thorsten Höhnke und Michael Maluck betreut worden. Für den Preisstifter, die IHK Schwaben, hob Michael Grandel in seiner Würdigung hervor: „Gerade zum Thema Digitalisierung kommen aus dem Hochschulbereich immer wieder frische und pfiffige Ideen.“ Grandel betonte: „Wir brauchen zusätzliche Fachkräfte in der Region Schwaben, da spielt die Hochschule Augsburg eine wichtige Rolle“, mit diesen Worten unterstrich Grandel als Mitglied der IHK-Vollversammlung, wie wichtig hochqualifizierte akademische Absolventinnen und Absolventen für den Wirtschaftsraum seien.