Sturmtief „Sabine“ | Auch mancher Kindergarten bleibt morgen geschlossen

Nachdem aufgrund des Orkans „Sabine“ morgen auch in Bayern zahlreiche Schulen geschlossen bleiben, erreichen uns immer wieder Anfragen bezüglich der Kindergärten und Kindertagesstätten. Hier ist keine einheitliche Aussage möglich.

kindergarten-504672_640 Sturmtief "Sabine" | Auch mancher Kindergarten bleibt morgen geschlossen Campus Landkreis Augsburg News Kindergarten Kita Orkan Sabine Sturm | Presse Augsburg
Symbolbild

In zahlreichen Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern wird morgen der Schulbetrieb ausfallen. Entsprechende Informationen sind durch die Schulämter veröffentlicht worden. Nicht ganz so klar ist die Aussage bei den Kindergärten und Kindertagesstätten. Bei diesen Einrichtungen entscheidet in solchen Sonderfällen die Träger bzw. die Leitung. Eine einheitliche Aussage ist deshalb in diesem Fall nicht möglich. Als Beispiel hierfür kann der Westen des Augsburger Landkreises herangeführt werden. 

Wie uns von der stellvertretenden Kitaleitung mitgeteilt wurde, wird nach Rücksprache mit der ortsansässigen Feuerwehr und der Gemeinde die Kindergärten Zusmarshausen, Streitheim, Wörleschwang und Gabelbach am Montag den 10.02.20 aufgrund der Sturmwarnung geschlossen bleiben. Im benachbarten Horgau sieht dies anders aus. Der Katholische Kindergarten St. Martin wird auch am Montag sein Betreuungsangebot regulär aufrecht halten.

Im Stadtgebiet Augsburg gibt es ein ähnliches Beispiel: Während die Stadt ihre Einrichtungen offen hält, bleibt u.a. der Hessing-Kindergarten geschlossen.

mehr zum Thema: Sturmtief „Sabine“ | In Augsburg und vielen anderen Orten und Kreisen fällt morgen die Schule aus

Zumeist informieren die Einrichtungen bzw. die Tärger (Gemeinde, Stadt, Kirche…) auf den Internetseiten und in den sozialen Medien. Wir empfehlen sich rechtzeitig zu informieren, ob ihr Kindergarten oder ihre Kita am Montag geöffnet hat.

Hinweis der Redaktion: Wenn Ihre Einrichtung ebenfalls geschlossen hat, geben Sie diese Info gerne an uns weiter oder tragen diese als Facebook-Kommentar ein.