Technischer Defekt sorgte für Stromausfall im westlichen Landkreis Augsburg

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Stromausfall in den Gemeinden Horgau, Adelsried, Bonstetten, Heretsried und Welden. Betroffen war außerdem Streitheim, ein Ortsteil von Zusmarshausen.

energie_strom_hochspannung_umschaltwerk Technischer Defekt sorgte für Stromausfall im westlichen Landkreis Augsburg Landkreis Landkreis Augsburg News Newsletter Wirtschaft Adelsried Bonstetten Heretsried Horgau Landkreis Augsburg LEW Stromausfall Welden | Presse Augsburg
Symbolbild

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Stromausfall in den Gemeinden Horgau, Adelsried, Bonstetten, Heretsried und Welden. Betroffen war außerdem Streitheim, ein Ortsteil von Zusmarshausen. Ursache des Stromausfalls ein Fehler an einem 20.000 Volt-Mittelspannungskabel bei Emersacker, der gegen 23.40 Uhr auftrat. Solche Defekte können aufgrund von Spannungsanhebungen auch zu Folgefehlern bei weiteren Leitungen führen: Dies war am Freitagabend der Fall, es kam zu einem weiteren Defekt in einer Schaltanlage bei Bonstetten.

Die diensthabenden Ingenieure in der rund um die Uhr besetzen Netzleitstelle in Augsburg begannen gemeinsam mit Kollegen der Betriebsstelle Horgau, die vor Ort im Einsatz waren, sofort mit der Wiederherstellung der Stromversorgung.

Durch Umschaltungen auf andere Leitungen konnten die ersten Haushalte gegen 0.20 Uhr wieder mit Strom versorgt werden. Da die Fehlersuche und Fehlerbehebung auf zwei verschiedenen Leitungen durchgeführt werden musste, gestaltete sich die Wiederversorgung aufwändiger. Die letzten Haushalte in Bonstetten waren gegen 2.30 Uhr wieder mit Strom versorgt.

„Derzeit laufen die Reparaturarbeiten. Dafür muss das Erdkabel erst freigelegt werden, um die fehlerhafte Stelle zugänglich zu machen.“, informiert Lechwerke-Pressesprecher Ingo Butters auf Presse Augsburg-Anfrage.

Insgesamt gesehen profitieren die Kunden im Gebiet der LEW Verteilnetz GmbH (LVN) von einer hohen Versorgungsqualität. Das belegt der so genannte SAIDI-Wert: Im vergangenen Jahr war jeder Kunde im Netzgebiet aufgrund ungeplanter Versorgungsunterbrechungen durchschnittlich nur rund zehn Minuten ohne Strom – das sind drei Minuten weniger als im Vorjahr. Der SAIDI-Wert (System Average Interruption Duration Index) wird jährlich bundesweit von jedem Netzbetreiber erhoben. Er bezeichnet die durchschnittliche Unterbrechungsdauer in Minuten pro Jahr eines Netzkunden.