Telekom befürchtet Rückschläge bei 5G-Ausbau

Die Deutsche Telekom warnt vor Rückschlägen für Deutschland beim 5G-Ausbau, sollte die Bundesregierung sich nicht auf einen klaren Umgang mit dem umstrittenen chinesischen Netzausrüster Huawei festlegen. „Die Zeit läuft davon“, sagte ein Telekom-Sprecher dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Telekom hatte angekündigt, bis zum Jahresende die Hälfte der deutschen Bevölkerung mit 5G zu versorgen.

telekom-befuerchtet-rueckschlaege-bei-5g-ausbau Telekom befürchtet Rückschläge bei 5G-Ausbau Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 5G Austausch Berufung Bevölkerung Bundesregierung Deutsche Telekom Deutschland eigene Es Innenministerium MAN Partnerschaft Telekom Verträge Zeitung | Presse AugsburgDeutsche Telekom, über dts Nachrichtenagentur

Bisher hätten die Schritte vor allem auf Softwareupdates der bestehenden Komponenten und das Verbauen von früher eingekauften 5G-Testantennen gebaut, berichtet die Zeitung. „Die nächsten Schritte erfordern dann aber auch neue Verträge mit den Herstellern“, so der Telekom-Sprecher weiter. Ohne Upgrade der bestehenden Mobilfunk-Infrastruktur werde man „kein schnelles 5G in Deutschland bekommen“.

Die Telekom habe das Innenministerium informiert, dass sie nicht länger mit neuen Aufträgen für 5G-Ausrüstung warten könne, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eigene Informationen. Die Telekom wolle ihre Partnerschaft mit Huawei intensivieren. Es gebe einen „normalen Austausch mit den Herstellern“, sagte der Telekom-Sprecher.