Thüringens Ministerpräsident sieht Corona gelassen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) plädiert beim Umgang mit der Corona-Pandemie für Gelassenheit. „Wir müssen mit dem Virus leben“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Und mit dem Virus leben heißt, uns nicht in der Wohnung zu verkriechen. Deshalb begrüße ich ausdrücklich, dass der öffentliche Gesundheitsdienst massiv gestärkt werden soll. Da ist noch viel Sand im Getriebe.“

thueringens-ministerpraesident-sieht-corona-gelassen Thüringens Ministerpräsident sieht Corona gelassen Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgBodo Ramelow, über dts Nachrichtenagentur

Ramelow fügte hinzu: „Eine Firma in Deutschland bekommt jetzt 250 Millionen Euro vom Bund für die Forschung an einem Impfstoff. Da habe ich die Luft angehalten. Denn das ist ein riesiger Kostenberg. Trotzdem sind die Leute, die das mit verantworten, diejenigen, die, wenn drei oder fünf Fälle mehr kommen, immer wieder sofort in so eine Alarmstimmung gehen. Ich bin dafür, dass wir uns das Infektionsgeschehen in Ruhe ansehen. Wir sollten nicht das Kind mit dem Bade ausschütten“, sagte Ramelow dem RND.