Tierschänder in Neuburg unterwegs | Trächtiges Schaf aufgeschnitten und Lämmer an Baum gehängt

Zwei Fälle von getöteten und entwendeten Schafen beschäftigen derzeit die Polizeiinspektion Neuburg a.d.Donau.

Sheep 4810513 1280
Symbolbild

Im ersten Fall fiel dem 34-jährigen Tierhalter das Fehlen von insgesamt zwei Schafen aus seiner Herde in Neuburg-Bergheim auf. Bei einer Absuche der näheren Umgebung konnten die Tiere aufgeschnitten aufgefunden werden, bei den tragenden Schafen wurden die Lämmer entnommen und nebst den Gedärmen auf einen Baum gehängt.

Einen Tag später wurde das Fehlen von insgesamt vier tragenden Schafen aus einer Herde im Ortsteil Hennenweidach bemerkt. Die Tiere, die sich auf einer Viehweide befunden hatten, wurden durch bislang Unbekannten entwendet, eine Absuche der Umgebung führte hier nicht zum Auffinden von  Tierkadavern. Bei den entwendeten Schafen handelt es sich um Kamerun-Schafe im Wert von mehreren hundert Euro.

Ob zwischen den beiden Fällen ein Zusammenhang besteht, kann nach momentanem Kenntnisstand weder bejaht noch verneint werden. Die Polizei prüft auch in angrenzenden Regierungsbezirken, ob ähnlich gelagerte Fälle in den dortigen Bereichen bekannt sind.

Die Polizeiinspektion Neuburg a.d.Donau setzt auf die Mithilfe der Bevölkerung und bittet Zeugen, sich mit der PI Neuburg unter Tel. 08431/67110 in Verbindung zu setzen.