Tierschutzorganisation ernennt Augsburger Feuerwehr zu „Helden für Tiere“

Glück im Unglück: Am Freitag vergangener Woche alarmierte eine Passantin die Berufsfeuerwehr Augsburg, da ein Eichhörnchen metertief in den Leerschuss am Hochablass gestürzt war und sich nicht aus eigener Kraft befreien konnte. (wir berichteten)image Tierschutzorganisation ernennt Augsburger Feuerwehr zu „Helden für Tiere“ News Polizei & Co Vereinsleben Eichhörnchen Feuerwehr Augsburg Hochablass PETA | Presse Augsburg

Da ein Einsatz mit Tauchern aufgrund des hohen Wasserstandes zu gefährlich war und sich der Leerschuss jederzeit hätte öffnen können, setzten die Rettungskräfte ein circa acht Meter langes „Eichhörnchen-Rettungsbrett“ sowie einen Schlauch mit Feuerwehrleine ein, über die das unverletzte Tier zurück in die Freiheit klettern konnte. Am Abend als die Feuerwehrleute noch einmal nachschauten, ob ihre Hilfen von dem Eichhörnchen angenommen worden sind, war es fort und offensichtlich aus der Falle heraus gekrabbelt. Für ihren tierfreundlichen Einsatz zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA nun die Berufsfeuerwehr Augsburg mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.

„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Berufsfeuerwehr Augsburg“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch die kreative Hilfestellung der Einsatzkräfte konnte das Eichhörnchen aus seiner misslichen Lage befreit und somit wahrscheinlich sein Leben gerettet werden.“

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern postalisch zugestellt.