Zu einem tödlichen Bergunfall kam es am gestern Nachmittag im Bereich Höfats.


Ein bergerfahrener 75-Jähriger aus dem Oberallgäu war mit einem Begleiter auf die Höfats (2.258 m) gestiegen. Beim Abstieg vom Gipfel stürzte der an zweiter Stelle Gehende aus unbekannter Ursache ca. 80m tief in felsiges Gelände.

Die alarmierte Bergwacht Oberstdorf und ein Notarzt, welche mit dem Rettungshubschrauber Christoph 17 zum Unfallort gebracht wurden, konnten nur noch den Tod des 75-Jährigen feststellen.

Der Verstorbene wurde durch den Polizeihubschrauber mit der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei geborgen. Diese hat auch die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Tödlicher Unfall auch an Watzmann Ostwand

Bereits am Vormittag war es gegen 09.00 Uhr bei Berchtesgaden zu einem tödlichen Bergunfall gekommen. Ein 30jähriger Bergsteiger stürzte beim Begehen der Watzmann Ostwand ca. 150 Meter ab und zog sich hierbei tödliche Verletzungen zu (siehe eigener Beitrag).