Tödlicher Unfall bei privaten Arbeiten in Burgau – 35-Jährigier wird unter tonnenschwerem Metallteil begraben

Gestern Mittag wurde ein 35-jähriger Mann in Burgau bei privaten Arbeiten in einer Halle getötet. Krankenwagen Notarzt2

Am 23.12.2019, gegen 12:55 Uhr, führten ein 65-jähriger und ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Günzburg gemeinsam private Arbeiten in einer Halle in Burgau durch.

Aus unbekannter Ursache fiel hierbei ein mehrere Tonnen schweres Metallteil zur Seite und begrub den 35-jährigen Mann. Er musste durch die Feuerwehr befreit werden. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Die Ermittlungen zur Ursache und den Umständen führt die KPI Neu-Ulm. Der 65-jährige Mann blieb bei dem Vorfall körperlich unverletzt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.