Am 24.12.2020 ereignete sich gegen 12.30 Uhr  auf der Staatsstraße 2027 von Zusmarshausen Richtung Wörleschwang ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Whatsapp Image 2020 01 29 At 21.27.54 3.Jpeg
Symbolbild

Eine 69-jährige Fußgängerin überquerte die Staatsstraße 2027 außerhalb geschlossener Ortschaft, auf Höhe einer Verkehrsinsel, die Fahrbahn. Gleichzeitig befuhr ein 73-jähriger Pkw-Fahrer die ST 2027 von Zusmarshausen kommend in Richtung Wörleschwang. Hierbei erfasste der Pkw-Fahrer frontal die Fußgängerin mit seinem Fahrzeug. Die Fußgängerin wurde durch die Wucht des Aufpralles in die Luft geschleudert und kam am rechten Fahrbahnrand zum Liegen. Die Frau wurde durch den Aufprall lebensgefährlich verletzt und verstarb trotz einer Reanimation durch den Rettungsdienst noch an der Unfallstelle.

Zur Klärung der Unfallursache und des genauen Unfallgeschehens wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Augsburg ein Gutachter hinzugezogen.

Die Identität der getöteten Fußgängerin war zunächst nicht bekannt. Erst durch das Auffinden eines Autoschlüssels an der Unfallstelle und die Überprüfung eines nahegelegenen Parkplatzes ergab Klarheit. Der Fahrzeugschlüssel passte zu einem abgestellten Pkw auf dem Parkplatz in dem die entsprechenden Ausweisdokumente der Verstorbenen aufgefunden wurden.

An dem Pkw wurde die Frontseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10 000,– Euro. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock. Der Fahrer wurde vor Ort ärztlich versorgt und wurde in die Obhut seiner Tochter übergeben.

Zur Sperrung der Unfallstelle,  für Verkehrsmaßnahmen und zur Fahrbahnreinigung waren die Feuerwehren aus Wollbach und Zusmarshausen eingesetzt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.