Tötungsdelikt in der Nürnberger Südstadt – Tatverdächtiger festgenommen

Am Montagnachmittag ereignete sich ein Gewaltverbrechen im Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof. Ein 52-jähriger Tatverdächtiger konnte noch vor Ort festgenommen werden.

genitalverstuemmelung-polizei-ermittelte-in-vier-faellen-1 Tötungsdelikt in der Nürnberger Südstadt - Tatverdächtiger festgenommen Bayern Überregionale Schlagzeilen | Presse Augsburg

Gegen 14:00 Uhr teilten Anwohner der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken mit, dass Schreie aus einer Wohnung in der Platenstraße zu hören seien. Eine alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd traf wenige Minuten später am Einsatzort ein und verschaffte sich Zugang zu der Wohnung des Mehrfamilienhauses.

Dort fanden sie eine leblose 46-jährige Frau auf. Die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 46-Jährigen feststellen, sie wurde offenbar Opfer eines Gewaltdelikts. Noch in der Wohnung konnte der mutmaßliche Tatverdächtige widerstandslos festgenommen werden. Bei dem 52-jährigen Tatverdächtigen handelt es sich um den Ehemann der Getöteten.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Die Nürnberger Mordkommission übernahm noch am Tatort die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung des Tatgeschehens in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. In diesem Zusammenhang wurden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Der Hintergrund des Gewaltverbrechens ist Gegenstand des derzeit laufenden Ermittlungsverfahrens. Hinweise, welche auf den Aufenthalt unberechtigter oder unbekannter Dritter schließen lassen würden, ergaben sich bislang nicht.

Die Platenstraße war im Bereich des Tatortes bis circa 18:00 Uhr gesperrt.