Trickbetrug | Falsche Microsoft-Hotlinemitarbeiter weiter aktiv

Die Betrügereien unter dem falschen Namen der Fa. Microsoft gehen offenbar weiter. So auch gestern (14.01.2015) bei einem über 60-jährigen Rentner.

phone-81677_640 Trickbetrug | Falsche Microsoft-Hotlinemitarbeiter weiter aktiv News Polizei & Co Augsburg Betrug Hotline Microsoft Telefon | Presse Augsburg
Symbolbild

Wie schon mehrfach im vergangenen Jahr berichtet, bekommen PC-Nutzer überraschend einen Anruf eines vermeintlichen Service-Mitarbeiter von Microsoft, der ihnen mitteilt, dass der PC gehackt worden sei. Hierzu müsse nun dringend eine neue Firewall installiert werden. Dies könne er aber auch sofort per Fernwartung durchführen, wobei lediglich 20 Euro Gebühr anfallen.

Nachdem eine zuerst angedachte Bezahlung per Kreditkarte scheinbar nicht funktionierte, wurde der Geschädigte aufgefordert, online einen Überweisungsantrag auszufüllen.

Erst später stellte der Angerufene fest, das statt der vereinbarten 20 Euro mittlerweile über 350 Euro abgebucht worden waren und weitere Abbuchungsversuche mit den Kreditkartendaten versucht wurden. Wegen auffälliger Umsätze kam es jedoch zu einer rechtzeitigen Sperrung durch das Geldinstitut, so dass zumindest im Kreditkartensektor kein Schaden entstand. Inwieweit der Geschädigte allerdings den bereits abgebuchten Betrag noch zurückfordern kann, ist derzeit noch offen. Die Nummer des Anrufers hatte in diesem Fall übrigens die Länderkennung von Sri Lanka (0094).