Trotz Ausgangsbeschränkung | Viele Menschen rund um den Starberger See und Ammersee unterwegs

Im Zeitraum vom Samstag, 28.03.2020, 06.00 Uhr bis heute Morgen 06.00 Uhr wurden umfangreiche Kontrollen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord durchgeführt, um die Einhaltung der Regelungen der aktuellen Allgemeinverfügung bzw. Verordnung zu überprüfen.  Über 3100 Kontrollen erfolgten. Dabei wurden 420 Verstöße auffällig und rund die Hälfte davon zur Anzeige gebracht.

ammersee-882065_1280 Trotz Ausgangsbeschränkung | Viele Menschen rund um den Starberger See und Ammersee unterwegs Bayern Vermischtes Ammersee Ausflug Ausgangsbeschränkung Spaziergang Starnberger See | Presse Augsburg
Symbolbild

An besonders stark frequentierten Seen im Westen von München wurden auch Lautsprecherdurchsagen abgehalten.

Trotz des frühlingshaften Wetters hielten sich die meisten Bürger an die Ausgangsbeschränkungen und die damit verbundenen Regeln.

Rund um den Starberger See und Ammersee jede Menge los

Die Polizeiinspektionen rund um den Starberger See und Ammersee registrierten ein erhebliches Besucheraufkommen zum Spazierengehen oder für sportliche Aktivitäten. Dies zeigte sich auch an den regional bekannten „Hotspots“ zur Naherholung in den Städten und an den benachbarten Seen. Der Bitte der Polizei, keine Ansammlungen oder Picknicks durchzuführen, wurde nachgekommen. In Einzelfällen wurden auch Platzverweise ausgesprochen.

Der Verkehr auf den Autobahnen verlief sehr ruhig und störungsfrei.

Ammerseeregion

Am Samstag wurden alleine durch die Polizeiinspektion Dießen am Ammersee weit über 100 Kontrollen bezüglich der aktuell geltenden Ausganssperre durchgeführt. Hierbei wurden beliebte Treffpunkte wie z.B. der Summerpark in Utting am Ammersee und das Naherholungsgebiet in Eching am Ammersee durch mehrere Streifen angefahren.

Überaus viele Bürger nahmen die Möglichkeit eines Spaziergangs oder einer sportlichen Betätigung wahr. Trotz der frühlingshaften Temperaturen und des guten Wetters ist es derzeit untersagt, sich längerfristig z.B. in Parkanlagen für ein Picknick oder ein Sonnenbad niederzulassen. Daher mussten die Bürger aufgefordert werden, sich an aktuell geltende Gebote zu halten da mehrere Verstöße festgestellt wurden. Während die meisten Bürger sofortiges Verständnis zeigten und der Aufforderung nachkamen, zeigte sich ein 72-jähriger Mann unkooperativ und unfreundlich.

Trotz wiederholter Ermahnung verließ er die Örtlichkeit nicht und genoss weiterhin sein mitgebrachtes Bier in der Sonne. Der Herr erhielt einen Platzverweis, ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Das Bußgeld beläuft sich auf 150,- Euro, hinzu kommen noch Auslagen und Gebühren.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.