Trotz erneut guter Leistung – Augsburger Panther verlieren in Mannheim

Zuletzt hatten die Augsburger Panther in die Spur gefunden und viermal in Folge gepunktet. Auch heute zeigte der AEV eine ansprechende Leistung, für einen Sieg in Mannheim reichte es aber nicht.

20201203 Aev Mannchaftsbilder 44
Kharboutli schoss ein sehenswertes Tor zum Anschluss | Foto: Czech

Aus den letzten vier Spielen holten die Augsburger Panther zehn Punkte, auch spielerisch zeigte sich das Team deutlich verbessert. Mit den Derbysiegen in München und gegen Ingolstadt im Rücken reiste der AEV heute nach Mannheim. Auch beim Tabellenführer der Südgruppe waren die Panther auf Beute aus. Nach überstandener Corona-Erkrankung war auch Verteidiger Niklas Länger erstmals im Aufgebot, auf Torhüter Roy, Holzmann und Hasse musste Trainer Tray Tuomie hingegen weiter verzichten.

Auch ohne diese drei machten es die Schwaben zu Spielbeginn gut. Die Adler hatten zwar mehr Spielanteile, die Torchancen aber hatte Augsburg. Die beste Möglichkeit hatte Hafenrichter, der aber nach einer sehenswerten Kombination an MERC-Torhüter Dennis Endras scheiterte.

Panther im Pech

Auch nach dem ersten Seitenwechsel zeigten die Panther gegen den Spitzenreiter immer wieder starke Offensivaktionen. Für eine Führung reichte es aber nicht, dabei hatte der AEV doppeltes Pech. Sezemsky hatte in Überzahl nur den Pfosten getroffen, in der letzten Minute vor der Pause Reul Mannheim per Distanzschuss in Führung geschossen.

Augsburg mit einem guten Auswärtsspiel

Die Gastgeber wollten nun für mehr Sicherheit auf der Anzeigetafel sorgen. Zu Beginn des Schlussdrittels beschäftigten sie AEV-Keeper Keller mehr, als ihm wohl lieb war. Als Schütz nach einer freien Scheibe nachgestochert hatte, war auch der gute Schlussmann machtlos. Der Favorit führte nun mit zwei Toren. Auch am Freitag waren die Augsburger mit 0:2 hinten, gewannen dann aber doch noch mit 6:3 gegen Ingolstadt. Auch heute wollten sie sich noch nicht geschlagen geben. Sie drängten auf den Ausgleich. Nach einem sehenswerten Treffer von Kharboutli zehn Minuten vor dem Ende schnupperte die Tuomie-Truppe in der Tat noch an einem Punkt, reichen sollte es heute aber nicht mehr.

Trotz guter Leistung mussten sich die Augsburger Panther nach vier Spielen erstmals wieder ohne Punkte vom Eis begeben. Nun haben sie etwas Zeit für Erholung und Training. Weiter geht es für den AEV erst am kommenden Dienstag mit einem Auswärtsspiel in Nürnberg.