Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet Augsburg und Nordschwaben

 
Dillingen – Am Freitag, gegen Mitternacht, befanden sich Einsatzkräfte der PI Dillingen auf Streifenfahrt im Bereich Dillingen. Ihnen kam auf der Gegenfahrbahn ein 37-Jähriger auf seinem Fahrrad entgegen. Direkt vor den Augen der Beamten stürzte er in das Gebüsch neben der Fahrbahn. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von ca. 1,3 Promille. Wegen den offensichtlichen Ausfallerscheinungen hat der Mann sich nun, aufgrund von Trunkenheit im Verkehr, zu verantworten.

Lauingen – Freitagnachmittag befuhr ein 35-jähriger Mann aus Lauingen mit seinem E-Scooter den Gehweg der Herzog-Georg-Straße in „entgegengesetzte Fahrtrichtung. Dies allein stellt eine Ordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung dar. Weiterhin kam der Mann aufgrund seiner massiven Alkoholisierung (ein später durchgeführter Test erbrachte einen Wert von beinahe 2 Promille), sowie aufgrund von Drogenrausch, mit seinem Gefährt auf die eigentliche Fahrbahn ab, wo er dann mit der Frontscheibe eines entgegenkommenden PKW kollidierte, welche durch den Aufprall zersplitterte.

Der Mann trug keinen Helm und erlitt mehrere Schnittwunden im Gesicht und Kopfbereich, die später im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die zum Verkehrsunfall gerufenen Beamten stellten weiterhin fest, dass der E-Scooter nicht über eine vorgeschriebene Versicherung verfügt. Schlussendlich wurde bei dem Mann noch eine kleine Menge Marihuana aufgefunden und er gab an, vor Fahrtantritt auch noch einen Joint geraucht zu haben. Der E-Scooter-Fahrer hat sich nun aufgrund von Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol- und Drogenkonsum, eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz, eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz, sowie aufgrund von Ordnungswidrigkeiten nach der StVO zu verantworten. Am entgegenkommenden PKW des Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 €. Für diesen wird sich der E-Scooter-Fahrer ebenfalls verantworten müssen.

Wertingen – Am 15.08.2021, gegen 00:50 Uhr, meldete ein 42-Jähriger aus Gersthofen einen bewusstlosen Fahrradfahrer in der Gottmannshofer Straße. Der Mitteiler leistete dem gestürzten 34-Jährigen aus Buttenwiesen bis zum Eintreffen der Polizei und des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der 34-Jährige mit seinem Fahrrad alleinbeteiligt gestürzt sein, wobei er mit dem Kopf auf der Bordsteinkante aufschlug und sich dadurch eine stark blutende Wunde zuzog. Einen Schutzhelm trug der Mann nicht. Da sich bei dem Mann Hinweise auf vorangegangenen, unfallursächlichen Alkoholkonsum erhärteten, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.