Der TSV Rain scheint gut vorbereitet für den Saisonstart der Regionalliga Bayern gegen den 1. FC Schweinfurt 05 am kommen Freitag zu sein. Beim Gastspiel gegen den Drittligisten FC Ingolstadt 04 gelang den Blumenstädtern ein achtsames 2:2-Unentschieden, mit etwas mehr Spielglück wäre sogar ein Sieg möglich gewesen.

               Fcingolstadt Tsvrain 5

Pünktlich pfiff Schiedsrichter Tiedeken das Vorbereitungsspiel auf Platz 4 im AUDI Sportpark an. In einem ausgeglichen und technisch gutem Spiel beider Teams hatten die Gäste durch Blerand Kurtishaj den ersten Hochkaräter, doch scheiterte er mit einem Schuss aus 13 Meter am Ingolstädter Keeper. Zwei Zeigerumdrehungen später war die Rainer Abwehr irgendwie nicht im Bilde, als Moussa Doumbouya den Ball per Freistoß zugespielt bekam, stand er sträflich alleine gelassen und versenkte das Leder aus kurzer Distanz per Kopf im Rainer Tor zur Führung für die Schanzer. Das muntere Spiel ging weiter ohne nennenswerte Abschlüsse. Folgerichtig ging man mit dem knappen Spielstand in die Halbzeitpause.

Nach sieben Minuten im zweiten Abschnitt wurde Stefan Müller im Strafraum von hinten geschubst, der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Michael Knötzinger schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 1:1. Als er in der 62. Minute eine punktgenaue Hereingabe von David Bauer aus sechs Meter ins Tor hämmert, war der Doppelpack geschnürt. Justin Butler stellte in der 70. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den 2:2-Endstand her. Weitere Tormöglichkeiten gab es dann fast noch im Minutentakt auf beiden Seiten, die aber alle ungenutzt blieben.

FC Memmingen mit Remis in der Generalprobe – Weiterer Neuzugang kommt vom FC Augsburg

Der TSV Rain hielt über 90 Minuten gegen den höherklassigen Gegner gut mit und überzeugte auch mit taktischen Spielzügen. Gut gerüstet erwartet der TSV Rain am Freitag, 15.07., 18:30 Uhr, den 1. FC Schweinfurt 05 zum Saisonauftakt im Georg-Weber-Stadion.

FC Ingolstadt 04: Dehler (80. Bock), Antonitsch, Neuberger (68. Sulejmani), Stevanovic, Schröck, Udogu (68. Butler), Sarpei (46. Linsmayer), Civeja (68. Hawkins), Llugiqi, Schmidt (68. Keidel), Doumbouya – Trainer: Rehm

TSV Rain/Lech: Eutinger (46. Schmidt), Maxhuni (62. Gutia), Gerlspeck, Mayer (80. Schüler), Bauer, Schuster (80. Schröder), Müller St., Knötzinger (62. Härtel), Dewein (62. Högg), Müller J. (80. Sieghart), Kurtishaj (62. Greppmeir) – Trainer: Weng

Tore: 1:0 Doumbouya (26.), 1:1 Knötzinger (52. Foulelfmeter), 1:2 Knötzinger (60.), 2:2 Butler (70.)

Schiedsrichter: Tiedeken (Neusäß)
Zuschauer: 125