Türkei: Can Dündar zu mehr als 27 Jahren verurteilt

Der regierungskritische türkische Journalist Can Dündar ist in der Türkei in Abwesenheit zu einer Haftstrafe von mehr als 27 Jahren verurteilt worden. Das geht aus der Entscheidung des zuständigen Gerichts in Istanbul hervor. Demnach wurde der in Deutschland lebende Journalist wegen Spionage zu 18 Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Tuerkei Can Duendar Zu Mehr Als 27 Jahren VerurteiltTürkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Eine Gefängnisstrafe von weiteren acht Jahren und neun Monaten soll er wegen angeblicher Terrorunterstützung absitzen. Der ehemalige Chefredakteur der Zeitung „Cumhuriyet“ war bereits im Jahr 2015 wegen Spionagevorwürfen festgenommen und angeklagt worden. Hintergrund ist ein Bericht der Zeitung über angebliche Waffenlieferungen der türkischen Regierung an Milizen in Syrien.

Nach einer zeitweiligen Inhaftierung konnte Dündar im Juli 2016 nach Deutschland ausreisen. Zuvor war er zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Dagegen hatte Dündar Revision eingelegt. Später war das Urteil aufgehoben worden, wobei es von den Anklägern als zu milde bewertet wurde.