TV-Tipp | „Deutschland sucht den Superstar“ startet mit neuer Jury in die 16. Staffel

„Deutschland sucht den Superstar“ startet am Samstag, den 5. Januar 2019, 20.15 Uhr mit einer neuen Hammer-Jury.

Die „Deutschland sucht den Superstar“-Jury Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Chefjuror Dieter Bohlen (v.l.). | Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

„Deutschland sucht den Superstar“ startet am Samstag, den 5. Januar 2019, 20.15 Uhr mit einer neuen Hammer-Jury. Neben Erfolgsproduzent und Jurorchef Dieter Bohlen besteht die Jury aus: Xavier Naidoo, der nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands ist, sondern auch Erfahrungen als Songwriter, Producer, Musik-Dozent und TV-Entertainer mitbringt. Damit vereint er geballte Musikkompetenz in einer Person. Der erfolgreiche Sänger Pietro Lombardi (26), Gewinner der achten DSDS Staffel im Jahre 2011, kennt wie kein anderer Juror zuvor die Show aus Sicht eines Kandidaten und kann sich bei seinen Urteilen gut in die Teilnehmer einfühlen. Oana Nechiti, Profitänzerin, Tanztrainerin und ausgebildete Choreographin (bekannt aus „Lets Dance“) ergänzt die Jury perfekt. Als Tänzerin hat Oana Nechiti ein besonderes Auge auf die Ausstrahlung, die Bühnen-Präsenz und die tänzerischen Qualitäten der Kandidaten.

Dieter Bohlen findet: „Das ist die beste Jury aller Zeiten! Xavier mit seiner absoluten Kompetenz für Musik, Pietro als Star bei den ganzen Jungen und Ex-DSDS-Gewinner – und die wahnsinnige Tänzerin Oana: So eine geile Zusammensetzung hatten wir noch nie.“

Die 16. Staffel startet am Samstag, den 5. Januar 2019, 20.15 Uhr. Die weiteren Folgen werden ab Dienstag, den 8. Januar dann dienstags und samstags im Wechsel jeweils um 20.15 Uhr gezeigt.

Die Jurycastings wurden in diesem Jahr in Königswinter bei Bonn auf dem Drachenfels, in Lochau am Bodensee und im Hanse Gate Hamburg aufgezeichnet. In den unterhaltsamen Casting-Shows lernt der Zuschauer die ganze Bandbreite der Bewerber kennen. Nur ca. 120 Kandidaten bekommen den begehrten Recallzettel und treten im Recall in Ischgl an, wo sie auf die besten 25 Kandidaten reduziert werden. Neben dem Gesang ist vor allem auch der Unterhaltungsfaktor eines jeden Kandidaten ausschlaggebend für sein Weiterkommen im Wettbewerb.

Der Auslandsrecall der 16. DSDS Staffel findet dieses Jahr in Thailand statt – Dort im dichten unberührtem Urwald und am weißen, mit Palmen gesäumten Traumstrand kämpfen die besten 25 Kandidaten um den Einzug in die Live-Mottoshows.

Die besten zehn Sängerinnen und Sänger, die es schaffen, sich im harten Recall gegen ihre Kontrahenten durchzusetzen, werden in drei Live-Mottoshows plus großem Live-Finale gegeneinander antreten und um die Gunst der Zuschauer singen. Denn die Zuschauer haben das letzte Wort und entscheiden per Telefon und SMS, wer der neue Superstar 2019 wird.

13 Millionen verkaufte Tonträger, 27 Gold- und 11 Platinauszeichnungen, 26 Nummer-1-Chart-Platzierungen, zahlreiche Musik- und Fernsehpreise, jede Menge Schlagzeilen und immer noch beeindruckende Quoten. Auch nach 16 Jahren gehört „Deutschland sucht den Superstar“ zu einem der erfolgreichsten Showformate im deutschen Fernsehen. Insgesamt verfolgten 3,65 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (12,2% MA) die 15. Staffel. Der durchschnittliche Marktanteil bei den 14-59-Jährigen lag bei 17,1Prozent (2,62 Mio.), bei den 14-49-Jährigen bei 18,9 Prozent.

RTL zeigt die 16. Staffel der Musik-Event-Show-Reihe „Deutschland sucht den Superstar“ ab 5. Januar 2019, 20.15 Uhr.