TV-Tipp | Kultfilm „Zurück in die Zukunft“

Dieser Film ist Kult, wohl beinahe jeder kennt „Zurück in die Zukunft“. Auch nach 34 Jahren ist er super. Heute zeigt NITRO den Film mit dem jungen Michael J. Fox in der Hauptrolle.

1609798 TV-Tipp | Kultfilm "Zurück in die Zukunft" TV-Tipp Michael J Fox Nitro Zurück in die Zukunft | Presse Augsburg
Foto: TVNOW / Universal

Der 17-jährige Marty McFly wird mittels einer Zeitmaschine, die der verrückte Wissenschaftler Dr. Emmett Brown entwickelt hat, ins Jahr 1955 katapultiert, wo er seinen Eltern als Teenager begegnet und Sachen über sie erfährt, die er niemals für möglich gehalten hätte. Bevor er wieder „Zurück in die Zukunft“ kann, muss er noch einige Probleme lösen, z.B. seine Eltern zusammenbringen – schon aus eigenem Interesse.

Der 17-jährige Marty McFly ist befreundet mit dem kauzigen Erfinder Dr. Emmet Brown, genannt Doc. Mitten in der Nacht will dieser ihm seine Zeitmaschine zeigen, die er aus einem grauen DeLorean gebaut hat. Doch um die nötige Energie für die Zeitreisen zu gewinnen, hat er libyschen Terroristen Plutonium gestohlen. Als Doc Marty die Funktionsweise der Zeitmaschine erklärt, tauchen die Libyer auf und erschießen den Erfinder. Marty kann gerade noch mit der Zeitmaschine flüchten und landet im Jahre 1955. Dort begegnet er seinen Eltern, die in seinem Alter sind, und Marty erfährt plötzlich Dinge über sie, die er nie von ihnen gedacht hätte. Es stellt sich heraus, dass sein Vater schon damals ein Schwächling war, der sich durch seinen Schulkollegen Biff Tannen terrorisieren lässt. Martys Mutter verliebt sich in ihren eigenen Sohn und macht ihm eindeutige Angebote. Verzeifelt sucht Marty den einzigen Menschen auf, der ihm helfen kann, wieder in seine eigene Zeit zurückzukommen: Dr. Emmett Brown. Es gelingt ihm, dem Wissenschaftler seine Geschichte glaubhaft zu machen. Nachdem Marty ihm die Geschehnisse seit seiner Ankunft in den 50ern erzählt hat, eröffnet Doc Brown ihm die sich unweigerlich anbahnende Katastrophe: Martys unbedachtes Eingreifen in den Zeitablauf sorgt für eine vollständige Verschiebung der zukünftig sich entwickelnden Ereignisse. Ein Blick auf ein Foto, das Marty mit seinen Geschwistern zeigt, bestätigt seine Theorie: Martys Bruder Dave verschwindet langsam, als ob es ihn nie gegeben hätte. Da Lorraine sich offenbar in Marty anstatt in George verliebt hat, können die beiden sich nicht kennen lernen und dementsprechend auch keine Kinder bekommen. Aber das ist nicht die einzige schlechte Nachricht, die Marty zu verkraften hat. Doc hat in der Zukunft vergessen, Plutonium für die Rückreise ins Jahr 1985 einzupacken und die nötige Energie, die die Zeitmaschine benötigen würde, ist nur von einem Blitz zu erzeugen. Während Marty sich bemüht, die Katastrophe wieder gutzumachen und seine Eltern zusammenzuführen, kümmert sich Doc darum, alle technischen Voraussetzungen zu schaffen, die Marty eine Rückreise ins Jahr 1985 ermöglichen…

Am 3.9.2019 heißt es ab 20:15 Uhr bei NITRO „Zurück in die Zukunft“