TV-Tipp | „München Mord – Die ganze Stadt ein Depp“

Zur Wiesnzeit: Am Samstag, 22. September 2018, 20.15 Uhr, zeigt das ZDF den Krimi „München Mord – Die ganze Stadt ein Depp“.

csm_depp_5a2c6b6704 TV-Tipp | "München Mord – Die ganze Stadt ein Depp" Freizeit TV-Tipp Krimi München Nord Oktoberfest Wiesn ZDF | Presse Augsburg
Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) und Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) vermuten, dass sich das verschwundene Gemälde in der Musikhochschule befindet. | Copyright: ZDF/Jürgen Olczyk

Bernadette Heerwagen, Alexander Held und Marcus Mittermeier sind als schräges Ermittler-Trio in ihrem siebten Fall der erfolgreichen ZDF-Samstagskrimireihe zu sehen. In weiteren Rollen spielen Christoph Süß, Martin Feifel, Judith Neumann, Elisabeth Orth, Tim Seyfi, Jan Messutat und andere. Regie führte Sascha Bigler nach dem Drehbuch von Matthias Kiefersauer und Alexander Liegl.

In München ist das Oktoberfest in vollem Gange. Kommissarin Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) kommt im Dirndl zur Arbeit und Kollege Neuhauser (Marcus Mittermeier) versucht, sich an seinen jüngsten Wiesnflirt zu erinnern – nur Teamchef Schaller (Alexander Held) ist vom Ausnahmezustand in der Stadt wenig begeistert. Die drei setzen alles daran, ihren neuen Fall so schnell wie möglich zu klären: Ein Nachbar von Kriminaloberrat Zangel (Christoph Süß) wurde tot aufgefunden. Schaller stellt fest, dass in der Wohnung des Toten ein wertvolles Bild fehlt. Die Spur führt das Ermittler-Trio zur Musikhochschule München, in der der Nachbar vor seinem Ruhestand als Hausmeister gearbeitet hat. Im Untergeschoss des Gebäudes wurde in der NS-Zeit Beutekunst gelagert. Wer will mit den Geheimnissen des Kellers Profit machen?