Die Geburtenrate in Deutschland ist seit Jahrzehnten rückläufig. Dabei wünschen sich viele eigentlich mehr Kinder. Woran liegt es, dass immer mehr kinderlos bleiben, und wenn sie dann doch Eltern werden, geschieht dies immer später. Und wie verlaufen Schwangerschaften und Geburten heutzutage? Diesen und weiteren Fragen geht RTL am 7. Juli in einem Themenabend rund um Kinderwunsch und Geburt nach.

RTL-Reporter Ralf Herrmann schlüpft in den Beruf der Hebamme und begleitet werdende Mütter und ihre Hebammen beim großen Wunder Geburt. Foto: RTL+ / RTL 

Los geht es um 20:15 Uhr mit dem neuen Format „Ralf, die Hebamme – Ich bringe ein Kind zur Welt!“. Ein Jahr lang ist RTL-Reporter Ralf Herrmann in den Beruf der Hebamme geschlüpft und begleitete über Monate hinweg werdende Mütter und ihre Hebammen beim großen Wunder Geburt. Dabei erlebt er emotionale Tage im Kreißsaal, einen dramatischen Kaiserschnitt und schmerzhafte Momente im Wehen-Simulator. Während seiner spannenden Erfahrungsreise verschlägt es ihn auch nach Afrika, wo er die ungewöhnliche Arbeit der dortigen Hebammen kennenlernt. Ralfs großes Ziel: Am Ende ein Kind per Hausgeburt mit auf die Welt zu begleiten. Ob der Reporter das Zeug zum Geburtenhelfer hat?

Um 22:40 Uhr geht es mit einem „Extra Spezial – Wenn aus dem unerfüllten Kinderwunsch ein Wunder wird“ weiter. Fast jedes 10. Paar ist in Deutschland ungewollt kinderlos. Für viele ist das eine enorme psychische Belastung. Was sind Ursachen, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es und was wünschen sich Betroffene? Im Extra-Spezial begleiten Reporterinnen ein kinderloses Paar, das den Kinderwunsch mit einer künstlichen Befruchtung verwirklichen möchte, zwei Single-Frauen, die sich über eine Samenspende erkundigen, und sie besuchen das erste „Retortenbaby“ der Welt aus dem Jahr 1978.