TV-Tipp | Wie kommt die Wirtschaft aus der Corona-Krise – Fragen an Markus Söder

Die Corona-Krise wird zum historischen Härtetest für die deutsche Wirtschaft und die Staatsfinanzen. Fast 100 Milliarden Euro Steuereinnahmen brechen laut aktueller Steuerschätzung weg. Wie werden Bund und Länder gegensteuern: mit Steuererhöhungen oder einer Vermögensabgabe für Reiche? Wie kann der Staat helfen, damit die Wirtschaft wieder aus der Krise kommt? Fragen an den CSU-Vorsitzenden und bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

2020-01-12-CSU-NJE-28-von-50.jpeg TV-Tipp | Wie kommt die Wirtschaft aus der Corona-Krise - Fragen an Markus Söder Bayern Politik & Wirtschaft TV-Tipp Überregionale Schlagzeilen Vermischtes ARD Corona Maischberger Meuthen Söder Wirtschaft | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Ende April überraschte Rostock mit der Nachricht, die erste deutsche Großstadt ohne Corona-Fälle zu sein. Früher als der Rest der Republik hatte die Hansestadt weitreichende Schließungen und Coronatests beschlossen. Warum Rostock auch weiterhin einen ganz eigenen Weg in der Krise geht, erklärt im Studio der Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen.

 
Der Parteiausschluss des brandenburgischen AfD-Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz durch den Bundesvorstand hat in der Partei zu einem erbitterten Streit geführt. Der thüringische Landesvorsitzende Björn Höcke wirft den Verantwortlichen an der Parteispitze sogar „Verrat“ vor. Droht die Spaltung der AfD? Fragen an den Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen.

 
Es diskutieren, kommentieren und erklären die Autorin und Kolumnistin Lamya Kaddor und der Leitende Redakteur „Wissen“ der „Süddeutschen Zeitung“ Werner Bartens.

 
Die Gäste:

  • Markus Söder, CSU (Ministerpräsident Bayern)
  • Claus Ruhe Madsen (Oberbürgermeister Rostock)
  • Jörg Meuthen, AfD (Bundesvorsitzender)
  • Lamya Kaddor (Autorin)
  • Werner Bartens(Wissenschaftsjournalist)

„maischberger. die woche“ am Mittwoch, 20. Mai 2020, um 22:45 Uhr (nach den „tagesthemen“)