Über 14.000 Neuinfektionen am Freitag

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat am Freitag in Deutschland den dritten Tag in Folge einen neuen Höchststand erreicht. Laut direkten Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die seit Anfang März täglich um 20 Uhr von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden, wurden binnen 24 Stunden 14.015 Neuinfektionen von den Gesundheitsämtern registriert. Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz damit bei 72,9 Infektionen je 100.000 Einwohner.

Ueber 14 000 Neuinfektionen Am FreitagAbstandsmarkierungen, über dts Nachrichtenagentur

Am Wochenende ist aufgrund des bekannten „Wochentagseffekts“ mit geringeren veröffentlichten Zahlen zu rechnen, die nächste Woche wird dann zeigen, ob die bereits ergriffenen Maßnahmen der Länder erste Wirkung zeigen. Tun sie dies nicht, wären bei gleichbleibendem Anstieg bereits nächsten Freitag in Deutschland 25.000 bis 30.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden keine Überraschung.

Serverausfall beim RKI – „Aktuelle“ Zahlen könnten zu niedrig sein

„Aufgrund eines dreistündigen Serverausausfalls am RKI am 22.10.2020 kann es sein, das gestern nicht alle Datensätze von den Gesundheitsämtern und zuständigen Landesbehörden übermittelt werden konnten. Bisher ist unklar, wie viele Fälle betroffen sind. Damit wird die Differenz zum Vortag heute wahrscheinlich unterschätzt. Die Fälle werden im Verlauf des heutigen Tages nachübermittelt, wodurch morgen die Differenz zum Vortag auch die nachübermittelten Fälle enthält und dadurch überschätzt wird.“, so das RKI auf seiner Infoseite. Die heutigen Zahlen könnten somit noch deutlich höher sein, als bisher angegeben.
 
dts/pa