Insgesamt 28 Bewohner eines Alten- und Pflegeheims in Günzburg wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Auch vier Mitarbeiter der Einrichtung sind betroffen. Das Gesundheitsamt des Landkreises Günzburg ordnete gestern umgehend die Quarantäne für das Haus an. Am gestrigen Abend wurden die Angehörigen vom Träger der Einrichtung über die Maßnahmen unterrichtet.F0F541E6 Bf2A 45B7 Bf01 9F93Bfd8135E

In der vergangenen Woche war eine Bewohnerin des Alten-und Pflegeheims im Krankenhaus behandelt- und in diesem Zusammenhang routinemäßig auf das Virus getestet worden. Bei Bekanntwerden des positiven Test-Ergebnisses hatte das Landratsamt noch am Wochenende für Mitarbeiter und Bewohner der Einrichtung eine Sammeltestung verfügt. Gestern nun wurden die Ergebnisse dem Gesundheitsamt übermittelt.

Die Stadt Günzburg als Trägerin des Alten- und Pflegeheims und das Gesundheitsamt des Landkreises besprachen vormittags das weitere Vorgehen. Positiv getestete Bewohner mit Vorerkrankungen werden bei entsprechender Notwendigkeit stationär im Kreiskrankenhaus aufgenommen. Die rund 50 negativ auf das Corona-Virus getesteten Menschen werden einzeln versorgt. Die Bewohner des Alten-und Pflegeheims werden wiederholt auf das Virus getestet. Die Versorgung und Betreuung der Bewohner ist gewährleistet.

„In engster Kooperation von Landratsamt, Gesundheitsamt und Stadtverwaltung werden wir alles Denkbare unternehmen, um die Gesundheit der Bewohner zu schützen und die aktuelle Lage zu meistern“, sind sich Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Landrat Dr. Hans Reichhart einig.