Ukrainischer Außenminister: Bund muss gegen Russland Stärke zeigen

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat an die Bundesregierung appelliert, gegenüber Russland Stärke zu zeigen. „Wir erwarten von der neuen Bundesregierung einen festen und deutlichen Kurs gegenüber den russischen Drohungen und Einschüchterungsversuchen – zusammen mit der Ukraine und unseren Partnern und Alliierten“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Und weiter: „Kein Geschäftsinteresse und kein Bedürfnis danach, Verständnis für Putin zu zeigen, sind es wert, einen blutigen Krieg in Europa zuzulassen.“

Ukrainischer Aussenminister Bund Muss Gegen Russland Staerke ZeigenFlagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

In Putin sieht Kuleba einen „Meister“ im Schüren von Ängsten mit klarem Verhaltensmuster: „Erst erschafft er Probleme und Krisen. Dann lädt er andere ein, die Probleme und Krisen mit ihm zu diskutieren und zu lösen. Und am Ende schlägt er selbst Lösungen vor, die seinen Gegnern Zugeständnisse abverlangen.“ Kulebas Mahnung: „Präsident Putin hört nur auf, wo er aufgehalten wird, er versteht nur die Sprache der Stärke.“ An der geplanten NATO-Mitgliedschaft der Ukraine hält Kuleba fest – wegen Russland. „Wenn Putin wissen möchte, warum seine Nachbarn eine NATO-Mitgliedschaft anstreben, muss er nur in den Spiegel gucken.“