Ulm/Elchingen | Unfall auf A8 – Feuerwehr muss 22-Jährigen aus Wagen befreien

Am frühen Montagnachmittag kam es auf der A8 im Bereich des AK Ulm/Elchingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw, der erhebliche Verkehrsstörungen zufolge hatte.

122686748 2822687311295885 7920983288875586293 N
Foto: Feuerwehr Oberelchingen

Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem hochmotorisierten Pkw die A8 in Richtung Stuttgart und geriet kurz nach dem AK Ulm/Elchingen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Durch diesen Kontrollverlust stieß er in der Folge gegen den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelauflieger eines 48-Jährigen und kam letztlich auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Aufgrund erheblicher Deformierungen des Pkw konnte der 22-Jährige diesen nicht mehr selbstständig verlassen und musste von hinzugerufenen Kräften der Feuerwehr herausgeschnitten werden.

Ein Rettungshubschrauber konnte die Unfallstelle ohne den Unfallverursacher verlassen, da dessen Verletzungsbild einen Transport mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankhaus ermöglichte. Hierbei wurden Frakturen im Bereich des Oberkörpers festgestellt, die stationär behandelt werden, jedoch nicht lebensbedrohlich sind. Der Lkw-Fahrer blieb hingegen unverletzt. Der Pkw des Unfallverursachers wurde total beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sattelauflieger wurde mittelschwer beschädigt und musste einem Servicedienst zugeführt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 90.000 Euro. Während der Unfallaufnahme mussten sowohl der mittlere als auch der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsstörungen geführt hat. Für Sofort- und in der Folge Verkehrssicherungsmaßnahmen waren die Feuerwehren Thalfingen, Ober- und Unterelchingen vor Ort. Zeugenhinweise unbeteiligter Zeugen nimmt die Autobahnpolizei Günzburg unter 08221/919-0 entgegen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.